Erfahrungen T6 TSI 204 PS DSG 4motion mit Wohnwagen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

OlliBolli71

Jung-Mitglied
Mein Auto
N/A
Wusste gar nicht das Peugeot auch DSG Getriebe verwendet, dachte die haben alle Wandler von ZF.
Also eher nicht verrückt machen lassen. OK.
Muss dazu sagen ,mein Leon hat gerade mal 48.000 Km auf der Uhr und die Wasserpumpe ist undicht. Kosten neue Wasserpumpe mit Einbau ca. 500 Euro. Auch ärgerlich.
Man sagt ja auch immer umso mehr Schnick Schnack im Auto verbaut ist, umso mehr kann kaputt gehen.
Gerade beim 204 PS kann es auch teuer werden wenn einer der beiden Turbos sich verabschiedet.
Beim 150 PSer geht zumindest wenn, dann nur einer kaputt.

Der kleine Turbo ist im 204 PS er verbaut für den unteren Drehzahlbereich !? Wäre der genauso teuer im Austausch wie der größere ? Vermutlich etwas günstiger als der große Turbo, den ja beide wahrscheinlich gleich haben !?

Gruß,
Olli
 

FPM

Top-Mitglied
Ort
Raum DA-DI-FRA
Mein Auto
T6 California - Beach
Erstzulassung
10/2018
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
Motortuning
keines
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
Radio Composition MEDIA touch
Extras
noch keine - die normale Beach Edtion Ausstattung halt
Umbauten / Tuning
keine
FIN
später
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
später
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
ATV Yamaha Bruin
+
2 x Fichtenmoped Husquarna
Wusste gar nicht das Peugeot auch DSG Getriebe verwendet, dachte die haben alle Wandler von ZF.
Also eher nicht verrückt machen lassen. OK.
Muss dazu sagen ,mein Leon hat gerade mal 48.000 Km auf der Uhr und die Wasserpumpe ist undicht. Kosten neue Wasserpumpe mit Einbau ca. 500 Euro. Auch ärgerlich.
Man sagt ja auch immer umso mehr Schnick Schnack im Auto verbaut ist, umso mehr kann kaputt gehen.
Gerade beim 204 PS kann es auch teuer werden wenn einer der beiden Turbos sich verabschiedet.
Beim 150 PSer geht zumindest wenn, dann nur einer kaputt.

Der kleine Turbo ist im 204 PS er verbaut für den unteren Drehzahlbereich !? Wäre der genauso teuer im Austausch wie der größere ? Vermutlich etwas günstiger als der große Turbo, den ja beide wahrscheinlich gleich haben !?

Gruß,
Olli
Sag mal.......Wir haben hier schon so einen der in diesem "Selbst(ver)zweifelungsstil" schreibt, bzw. geschrieben hat, der wartet vermutl. gerade auf seinen blauen Bus.
Bist Du dem sein Bruder?
Der stellt(e) auch immer so Fragen die ihm leider niemand beantworten kann und wollte sich im Vorfeld gegen alles mögliche absichern usw.......das geht leider nicht.
 

MarcusMüller

Moderator
Team
Ort
München
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
01/2009
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
Diverses ...
(Ex Werksauto)
Der kleine Turbo ist im 204 PS er verbaut für den unteren Drehzahlbereich !? Wäre der genauso teuer im Austausch wie der größere ? Vermutlich etwas günstiger als der große Turbo, den ja beide wahrscheinlich gleich haben !?
Die Lader haben mit den Ladern des kleineren Motors überhaupt nichts zu tun.

Beide Lader sind eine Einheit und können nur zusammen getauscht werden.
 

OlliBolli71

Jung-Mitglied
Mein Auto
N/A
Habe ich das aber richtig verstanden, der 150 PSer hat nur einen Turbolader verbaut !?
Nein bin nicht den sein Bruder, aber man hofft natürlich , dass hier der ein oder andere Bulli Besitzer vielleicht gravierende Macken, aus Selbsterfahrung, da er vielleicht schon im Besitz eines Bullis T6.1 seit geraumer Zeit ist und eventuell Nachteile des 150 PSer oder 204 PS er sagen kann, welcher für den Wohnwagenbetrieb bis 2000 Kg also besser geeignet wäre, auch in Hinblick auf schon eventuell auftretender gravierender Mängel welche mit dem 150 PSer, oder dem 204 PS er zu tun haben, oder hatten. Gerade auch die Erfahrungen bei Steigungen mit einem schweren Wohnwagen dran.

Vielleicht verzichtet der ein oder andere ja auf den 204 PS, weil er z.B. mehr Sprit schluckt real, als der 150 PSer, oder der 204 PS er mehr Wartungsintensiver ist ect. Zumal, sind das die gleichen Motoren wie im T6 oder hat der T6.1 mit dem Facelift 2020 auch neuere (andere) Motoren bekommen ?

Sagt man nicht immer um so mehr Technik (Raffinesse) im Motorblock oder Elektronik verbaut ist, um so anfälliger könnte dieser sein, in Bezug auf Mehrleistung vielleicht !? Könnte ja sein, das der 150 PSer einfacher "gestrickt" ist, unkomplizierter vom Bau oder Aufbau !?

Als Beispiel ein 60 PS Saugmotor, würde man sagen, ist einfach unkompliziert, ein 300 PS wie im Seat Cupra z.B. ist aufwendig gearbeitet, wenn Ihr versteht was ich damit meine !
Will damit nur vermeiden, das man sich für einen Motor entscheidet, der wenn er reparaturanfällig mal wird, nicht die Kosten sprengt.

Noch ein Beispiel : Du kauffst dir einen gebrauchten 10 Jahre alten Aston Martin für 80.000 Euro und steckst aber nochmal 30.000 Euro rein, falls der Motor mal verreckt, oder halt für so ein Modell sicherlich hohe Reparaturkosten anfallen, aufgrund der Technik des Motors.

Darum wollte ich nur wissen, ob der 204 anfälliger sein könnte, oder bereits ist, als vielleicht der 150 PS er.
Das gleiche leidige alte Thema wie bei alten VW Modellen mit den verlängerten Steuerketten im Golf, welches es mal gab. Wurde zwar auf Kulanz gewechselt, oder war glaube ich sogar ein sogenannter Rückruf, aber es gab halt dieses Problem.

Gruß,
Olli
 
Zuletzt bearbeitet:

FPM

Top-Mitglied
Ort
Raum DA-DI-FRA
Mein Auto
T6 California - Beach
Erstzulassung
10/2018
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
Motortuning
keines
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
Radio Composition MEDIA touch
Extras
noch keine - die normale Beach Edtion Ausstattung halt
Umbauten / Tuning
keine
FIN
später
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
später
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
ATV Yamaha Bruin
+
2 x Fichtenmoped Husquarna
........
Darum wollte ich nur wissen, ob der 204 anfälliger sein könnte, oder bereits ist, als vielleicht der 150 PS er.
...........
Gruß,
Olli
Das meinte ich, das sind so Fragen die kann Dir niemand beantworten, das hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab

Das gleiche gilt für Deine Frage nach dem Verbrauch, der neben dem Fahrstil unmittelbar auch von dem angehangenen Wowa abhängig ist.

Wer soll Dir das alles beantworten?
 

gmsbus

Top-Mitglied
GO... TX-Board
Ort
Köln
Mein Auto
T6 Kombi
Erstzulassung
02/2019
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
Diff, Bergab, GRA, PPL v/h, Doppelglas, WWSH, WLSH, LED, MFA+, MFL mit Wippen, NSF, etc.
Umbauten / Tuning
KEC Moutaineer Adventure u. a. Planar 2D Höhenkit, gute Dämmung (Kälte + Lärm), PV 160Wp, LiFePO4, Eton T6.2, Lazer Triple-R 750, ZAC-Möbel (Fenix), Schienen, Android Navi u. a. mit Topo, AHK (120Kg)...
Terranger Islandkit, VB 4C Air Suspension +30 und Autolevel, Unterfahrschutz, Bergeösen, 3,3t
FIN
WV2ZZZ7HZKH06****
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7H
@OlliBolli71 der 150PS TDI zieht problemlos einen 2t Anhänger und gilt als robust. Inzwischen muss man sagen, früher gab es wie auch beim Biturbo Probleme am Zylinderkopf. Ich fahre den 150PS (mit Ausgleichswellen, gibt's auch ohne) aus Überzeugung, nicht wegen der Ersparnis - und habe dennoch den Ölservice auf 15000km fix eingestellt. Das komplexeste und fehlerträchtigste ist IMO inzwischen die Abgasreinigung - bei allen Versionen.
Die Videos von Redhead sind Geschäftemacherei, nutze dazu ggf die Forensuche.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heiko.LS

Jung-Mitglied
Ort
Saarland
Mein Auto
T6 Multivan
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Motortuning
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Trendline
Extras
hat er
Umbauten / Tuning
keine
Je mehr du liest umso unsicherer wirst du.
Ich habe mir letztes Jahr mit meinem Händler zusammen einen schönen T6 (WA-Fahrzeug) ausgesucht und bestellt.
Jeden Morgen freue ich mich in den T6 einzusteigen, fährt gut, macht Freude und der Verbrauch ist auch akzeptabel (TDI 150 PS).
Kauf dir einfach den Bus welcher dir gefällt, hab Spaß damit und gut ist.
 
Themenstarter

Edition25IN

Aktiv-Mitglied
Ort
IN
Mein Auto
T6.1 Multivan
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30/70Jahre)
Radio / Navi
Aftermarket
Ich habe bereits den 2. T6.1 150 PS DSG 4m.
Würde sagen das reicht locker für unseren 1700kg Wohnwagen. Der ist sogar 2,5m breit. Für meine Bedürfnisse ist der Motor ausreichend.
 

OlliBolli71

Jung-Mitglied
Mein Auto
N/A
Danke für Eure Erfahrungsberichte.

Habe jetzt nochmals den TDI 150 PS Trendline konfiguriert mit DSG und Allrad.
Mit vielen Optionen ist dann der Listenpreis bei ca. 71.000 Euro. Mal sehen wieviel Rabatt der Händler darauf noch gibt.

Farbe entweder zweifarbig (Metallic rot - silber), oder dieses grün, mit abgedunkelten Scheiben sieht auch gut aus.
Hat dann zwar im Trendline keine Mikrofließbezüge art Alcantara,sondern diese schwarzen Sitze, gefallen mir aber auch gut zum schwarzen Cockpit.

Vorallem hat der Trendline den Campertisch an der Seite integriert in der Wand und nicht wie beim Six Generation den ausklappbaren Tisch, welcher sich nur begrenzt verschieben lässt auf der Schiene.

Muss dann aber mal Probesitzen noch, ob ich im Fahrerhaus mit 1,80 m Größe die Höhenverstellung brauche oder nicht. Wenn ich nämlich die Fahrerhaus Sitze in drehbar berstelle (nicht höhenverstellbar somit), kann ich den Campingtisch direkt an die drehbaren Frontsitze stellen und habe im Kofferraum durch verschieben der 3 er Sitzbank mehr Platz im Kofferraum.

Der Klapptisch im Six Generation reicht nämlich nicht bis an die drehbaren Frontsitze heran. Darum werde ich auch den Trendline mit nur einem Sitz dann in der 2. Sitzreihe bestellen, welcher anschließend entfernt wird. Ganz abwählen der Sitze in der 2. Reihe, geht leider nicht. Somit benutzen wir dann nur die drehbaren Frontsitze mit dem Campingtisch und der 3er SItzbank hinten, zum Gegenübersitzen.

Vielleicht bestelle ich auch für die 3. Sitzreihe nur zwei Einzelsitze, dann passt in der Mitte noch ein oder zwei Surfbretter rein, von hinten durchgeschoben. Muss ich mal schauen, ob es im Trendline für hinten die 2 Einzelsitze auch gibt, anstatt der 3er Sitzbank. Mit Flexboard und Matratze, müsste man glaube ich auch darauf schlafen können.

Gruß,
Olli
 

OlliBolli71

Jung-Mitglied
Mein Auto
N/A
Also 2 Einzelsitze hinten geht nicht mit Flexboard zu Konfigurieren. Hätte ja sein können, das da eine dünne Holzplatte oder ähnliches zum Klappen noch unter den Matratzen liegt dann,als stabile Auflage für den Hohlraum in der Mitte, oder man müsste sich diese selbst einbauen zum Zusammenfalten aus dünnerem Holz als 3 klappbare Platten mit Scharniere, zum Zusammenfalten. Diese könnte man dann im zusammen geklappten Zustand hinter den Einzelsitzen aufrecht quer stehend flach hinter den Einzelsitzen festhgemacht positionieren und hätte somit auch gleich eine kleine Trennwand zum Laderaum. die Holzplatten kann man ja noch mit Filzbezug oder Ähnlichem beziehen, damit es gut aussieht im zusammengeklappten Zustand.

Zumindest hätte man somit eine Durchlademöglichkeit bei 2 Einzelsitze hinten für die Surfbretter in der Mitte zwischen den beiden Einzelsitzen, wie beschrieben und könnte trotzdem aufgrund der klappbaren Holzunterlage mit Matratzen darauf schlafen.

Muss man sich mal anschauen, ob das realisierbar wäre.

Gruß,
Olli
 
Zuletzt bearbeitet:

FPM

Top-Mitglied
Ort
Raum DA-DI-FRA
Mein Auto
T6 California - Beach
Erstzulassung
10/2018
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
Motortuning
keines
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
Radio Composition MEDIA touch
Extras
noch keine - die normale Beach Edtion Ausstattung halt
Umbauten / Tuning
keine
FIN
später
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
später
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
ATV Yamaha Bruin
+
2 x Fichtenmoped Husquarna
.....
Muss man sich mal anschauen, ob das realisierbar wäre.

Gruß,
Olli
Bitte tu das,
schau es Dir in Echt an,
schiebe und drehe mal die Sitze so wie Du Dir das vorstellst,
bitte mach was......
Und benutze Satzzeichen......bitte.....dann lies es sich einfacher und man versteht Dich auch leichter

Ich kann Deinen Enthusiasmus ja nachvollziehen,
die Hormone gingen hier schon vielen durch, auch mir.
 

gmsbus

Top-Mitglied
GO... TX-Board
Ort
Köln
Mein Auto
T6 Kombi
Erstzulassung
02/2019
Motor
TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Radio / Navi
Aftermarket
Extras
Diff, Bergab, GRA, PPL v/h, Doppelglas, WWSH, WLSH, LED, MFA+, MFL mit Wippen, NSF, etc.
Umbauten / Tuning
KEC Moutaineer Adventure u. a. Planar 2D Höhenkit, gute Dämmung (Kälte + Lärm), PV 160Wp, LiFePO4, Eton T6.2, Lazer Triple-R 750, ZAC-Möbel (Fenix), Schienen, Android Navi u. a. mit Topo, AHK (120Kg)...
Terranger Islandkit, VB 4C Air Suspension +30 und Autolevel, Unterfahrschutz, Bergeösen, 3,3t
FIN
WV2ZZZ7HZKH06****
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7H
...mal Probesitzen noch, ob ich im Fahrerhaus mit 1,80 m Größe die Höhenverstellung brauche oder nicht. Wenn ich nämlich die Fahrerhaus Sitze in drehbar berstelle (nicht höhenverstellbar somit), kann ich...
Ich habe extra nicht drehbar bestellt und die Drehkonsole nachrüsten lassen -> im Ergebnis drehbar und höhenverstellbar. Das wird hier im Thread aber echt OT jetzt, schau nach den Sachen am besten erstmal in der Suche (meist schon besprochen) und mach sonst vielleicht was neues zu Deiner geplanten Konfig auf.
 

OlliBolli71

Jung-Mitglied
Mein Auto
N/A
Hallöle, nur kurz noch was, wegen der angeblichen thermischen Belastungen des Motors :

Wie ich gelesen habe, ist der EA288 ja jetzt wohl optimiert worden auf eine neue Abgasreinigung und heißt jetzt EA288 NutzMar im T6.1, bekommen wohl auch alle Nutzfahrzeuge Transporter ect.
Vielleicht hat sich dadurch das thermische Problem damit reduziert.

Vorallem würde ich meinen, mit diesem Hintergrundwissen, das vielleicht Probleme wegen einer zu hohen thermischen Belastung des Motors in Grenzbereichen auftreten könnten, müsste man da nicht im Vorfeld, um den Motor sauber und fit zu halten, öfters einen Ölwechsel machen, zB. von Longlife auf Kurzintervall, alle 10.000 Km z.B. einen Ölwechsel. Wenn Öl richtig heiß wird (thermische Belastung), altert es schneller und verliert schnell die additiven Zusätze.
Dem könnte man doch auch damit vorbeuegen, indem man Öl benutzt, welches für höhere Temperaturen ausgelegt ist. Nicht 5W-30, sonder 5w-40, oder 50, falls zulässig ?

Werde den Bulli beim Händler die nächsten Tage mit meiner besseren Hälfte mal in Augenschein nehmen.

Gruß,
Olli
 

FPM

Top-Mitglied
Ort
Raum DA-DI-FRA
Mein Auto
T6 California - Beach
Erstzulassung
10/2018
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
Motortuning
keines
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
Radio Composition MEDIA touch
Extras
noch keine - die normale Beach Edtion Ausstattung halt
Umbauten / Tuning
keine
FIN
später
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
später
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
ATV Yamaha Bruin
+
2 x Fichtenmoped Husquarna
Hallöle, nur kurz noch was, wegen der angeblichen thermischen Belastungen des Motors :

Wie ich gelesen habe, ist der EA288 ja jetzt wohl optimiert worden auf eine neue Abgasreinigung und heißt jetzt EA288 NutzMar im T6.1, bekommen wohl auch alle Nutzfahrzeuge Transporter ect.
Vielleicht hat sich dadurch das thermische Problem damit reduziert.

Vorallem würde ich meinen, mit diesem Hintergrundwissen, das vielleicht Probleme wegen einer zu hohen thermischen Belastung des Motors in Grenzbereichen auftreten könnten, müsste man da nicht im Vorfeld, um den Motor sauber und fit zu halten, öfters einen Ölwechsel machen, zB. von Longlife auf Kurzintervall, alle 10.000 Km z.B. einen Ölwechsel. Wenn Öl richtig heiß wird (thermische Belastung), altert es schneller und verliert schnell die additiven Zusätze.
Dem könnte man doch auch damit vorbeuegen, indem man Öl benutzt, welches für höhere Temperaturen ausgelegt ist. Nicht 5W-30, sonder 5w-40, oder 50, falls zulässig ?

Werde den Bulli beim Händler die nächsten Tage mit meiner besseren Hälfte mal in Augenschein nehmen.

Gruß,
Olli
Auch das Thema ist hier bereits hundert+x mal durchgekaut worden.

Das Öl muss einer Norm entsprechen, füllst Du was anderes ein, könnte es das letzte Mal gewesen sein!

Viel Spass beim Besichtigen und Schieben!!
 

OlliBolli71

Jung-Mitglied
Mein Auto
N/A
Du hast mich falsch verstanden. Viele Ursachen können ein vorzeitigen zwangsläufigen Ölwechsel verursachen.
Einer davon sind z.B. häufige Kurzstrecken. Obwohl ich Longlife Öl anfangs im Leon drin hatte 5W - 30 und der Wechselintervall eigentlich erst bei solch einem Öl auf 30.000Km angesetzt ist, laut Hersteller, sagte mir der Boardcomputer bei diesem Öl bereits nach 12.000 Km, bitte Ölwechsel.

Verursacht durch häufige Kaltstarts und Kurtzstrecken vermutlich. Also wechselte ich auf Kurzintervall auf 5W- 40, Vollsynthetik mit alle 10.000 Km Ölwechsel. Es gibt Öle für den Seat Leon laut Freigabe die für diesen Wagen 5W-50 sogar zulassen. Steht zwar nicht im Handbuch drin, aber bei einigen Ölsorten als Freigabe drauf. Doch davon wurde mir auch abgeraten vom Hersteller, weil durch das sehr dickflüssigere Öl, mit dem Wert 50, die Öldruckpumpe eventuell nicht mit klar kömmen könnte.

Das Öl hat zwar eine Freigabe, laut Ölhersteller, wurde aber direkt vom Hersteller nicht getestet, darum stehts auch nicht im Handbuch, sondern nur zwei Viskositäten 5W - 30 und 5W - 40 bei mir.

Natürlich sollte man sich an die zulässigen Normen halten, heißt aber auch nicht, das man eine dünnflüssige Plörre zwangsläufig einfüllen muss, bei einem Motor der von Hause aus zu höheren Betriebstemperaturen neigt.
Wenn man dann die Wahl hätte, würde ich dann das dickflüssigere bevorzugen.

Ein 5w-40 ist nun mal etwas dickflüssiger als das 5W - 30 von der Substanz und mehr geeignet für den Hochtemperaturbereich. Das sagt die Zahl 40 aus.

Sind zwar mehr Additive vorhanden, welche auch schneller kapputt gehen. Darum sollte man es auch rechtzeitig wechseln. Es gibt Öle mit höheren Flammpunkt und auch mit wenig Ascheanteil. Kann man in den jeweiligen Tabellen nachlesen bestimmter Ölsorten. Für welches Öl man sich letztendlich entscheidet, bleibt jedem selbst überlassen, Hauptsache die Norm laut Hersteller, bzw. die Freigabe ist vorhanden.
Früher hatte man Sommeröle 20W - 50.

Gruß,
Olli
 
Zuletzt bearbeitet:

FPM

Top-Mitglied
Ort
Raum DA-DI-FRA
Mein Auto
T6 California - Beach
Erstzulassung
10/2018
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
Motortuning
keines
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
Radio Composition MEDIA touch
Extras
noch keine - die normale Beach Edtion Ausstattung halt
Umbauten / Tuning
keine
FIN
später
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
später
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
ATV Yamaha Bruin
+
2 x Fichtenmoped Husquarna
Sorry, bei allem Respekt, Du hast es nicht verstanden,
aber macht nix.
"...zwangsläufig einfüllen muss, bei einem Motor der von Hause aus zu höheren Betriebstemperaturen neigt..."
Was ist bitte eine höhere Betriebstemperatur?
Höher bezogen auf was überhaupt?

Heute auf der A5 Frankfurt Richtung Heidelberg, wo es ging mit 170-180 über die Piste, bei konstant 107-110°C Öltemp.
(Öl=Standardjahrgang)
Ist das eine höhere Temperatur nach Deiner Denke?
Wo ist das/Dein Problem?

Du alleine bekommst ein Problem wenn Du nicht die "Plörre" reinkippst, die vorgeschrieben ist, zumindest bei laufender Garantäne äh Garantie. Danach kannste machen wie es Dir beliebt.

Wenn Du dem Tx sowieso nicht traust, danach sieht es aus, jeden Moment mit Überhitzung oder anderen Katastrophen rechnest, lass ihn besser stehen und hol Dir nen Scania wie Du ihn wohl in der Firma fährst.
Da gehn auch Surfbretter rein, ohne Ende, auch hochkant, musste halt selbst ausbauen, aber bei 1Mio km + X lohnt sich das ja.

Du wirst es schon wuppen, so oder so.
 

huckyberry

Top-Mitglied
Ort
Emsland
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
6/2018
Motor
TDI® 75 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nein
Getriebe
5-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Trendline
Radio / Navi
Radio Composition MEDIA
Extras
einige
Umbauten / Tuning
diverse (aber kein Tuning!)
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Wie habe ich es nur geschafft, mit meinen bisherigen Bullis (T4- 60 PS, aktuell T6- 102 PS) die Anhänger und Wohnwagen auch nur einen Meter von der Stelle zu ziehen... . 🤔😉
 

FPM

Top-Mitglied
Ort
Raum DA-DI-FRA
Mein Auto
T6 California - Beach
Erstzulassung
10/2018
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
Motortuning
keines
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
Radio Composition MEDIA touch
Extras
noch keine - die normale Beach Edtion Ausstattung halt
Umbauten / Tuning
keine
FIN
später
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
später
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
ATV Yamaha Bruin
+
2 x Fichtenmoped Husquarna
Wie habe ich es nur geschafft, mit meinen bisherigen Bullis (T4- 60 PS, aktuell T6- 102 PS) die Anhänger und Wohnwagen auch nur einen Meter von der Stelle zu ziehen... . 🤔😉
Das frage ich mich auch..... 😉
 

OlliBolli71

Jung-Mitglied
Mein Auto
N/A
Du liest einfach nicht genau was ich schreibe.

Wie bei einigen, nicht nur in diesem Forum bekannt ist, haben "einige" vielleicht Monatgsautos , keine Ahnung, Probleme bei den älteren T6 mit Zylinderkopfproblemen oder allgemein ausgedrückt, mit Motorschäden zu tun gehabt, welche aufgrund von thermischer Überbelasstung des Motors, oder des AGR Einheit zurückzuführen war.
Thermische "Über"belastung heißt für mich Überhitzung des Motors, zu heiß werden.

Warum reden einige denn davon, wenn es dieses Problem nicht gibt angeblich !? Zumindest dann vereinzelt ?

Wenn ihr sagt 117°oder 120° Grad sind normal, dann frage ich mich, welches thermische Problem führt dann sonst zu Motorschäden wie es einige bei den älteren T6 berichtet hatten.
Bis zu welcher Öltemperatur bekommt der Motor Im Bulli keinen Motorschaden durch zu heißes Öl, oder zu heißem Motor ? Wieviel Temperatur verträgt dieser ?

An allem ist immer ein bisschen Wahrheit dran, denke ich, sonst würden, diese Probleme in den Internetforen überhaupt nicht auftauchen und diskurtiert werden !
Betrifft vielleicht nicht jeden T6 Bulli Fahrer, aber es scheint einige Probleme damit schon gegeben zu haben.

Was kühlt den Motor , das Motoröl und das Kühlwasser sorgt dafür, das Wärme reduziert bleibt und alles gut geschmiert wird im Motorblock.

Ich sagte, wenn ich die Wahl hätte zwischen zwei Ölsorten und weiss von vornherein, das ein Motor zum "heiß werden neigt", ich lieber auf das von VW Norm zulässigere dicke ÖL Viskosität benutzen würde, wenn es das gäbe für den Bus.

Warum gibt es denn unterschiedliche Viskositäten der Motoröle für Motoren ?
Warum fahren zum Teil höchgezüchtete Motoren, welche sehr hohe Öltemperaturen bekommen und hohen Drehzahlen , wahrscheinlich im Rennsport mit 10W - 60 Öl ?

Mein Seat Allrad mit 180 PS TSI hat eine Öltemperatur zwischen 100 und 104 Grad Celsius und nie höher auch bei Volllast. Noch nie zu heiß geworden, noch nie Motorschaden in irgeneiner Art und Weise gehabt und hat jetzt 48.000km auf der Uhr. Und ich fahr das 5W - 40 mit Kurzintervall Ölwechsel alle 10.000Km.

Hier mal ein Auszug aus der Zeitung gefunden:

Die schreiben auch diese Technik kommt auch zuerst in die 150 PS Versionen. Vielleicht sind die Motoren ja dadurch langlebiger bzw. robuster optimiert.
Der Beitrag ist vom 14.12.2020 erst, also noch nicht lange her, ziemlich frisch ! Im ersten Satz wird da vom Skandal - Aggregat EA288 gesprochen, wird dann wohl ein bisschen überarbeitet der Motor.

Gruß,
Olli
 
Zuletzt bearbeitet:

FPM

Top-Mitglied
Ort
Raum DA-DI-FRA
Mein Auto
T6 California - Beach
Erstzulassung
10/2018
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
Motortuning
keines
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Beach
Radio / Navi
Radio Composition MEDIA touch
Extras
noch keine - die normale Beach Edtion Ausstattung halt
Umbauten / Tuning
keine
FIN
später
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
später
Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben
ATV Yamaha Bruin
+
2 x Fichtenmoped Husquarna
Du liest einfach nicht genau was ich schreibe.
........
Gruß,
Olli
Ich lese sehr genau was Du Du schreibst, es ergibt für mich nur keinen wirklichen Sinn oder Zusammenhang, wie der letzte Beitrag von Dir wieder zeigt.
1. Du beantwortest leider nicht die Fragen die Dir gestellt werden, dafür
2. spannst Du einen Bogen vom angebl. Montagsauto über
3. einen (im Vergleich zum Bus leichten) Seat obwohl
4. beide Fahrzeuge deutl. unterschiedliche Ölmengen haben und danach kommst Du zu
4. irgendwelchen hochgezüchteten Motoren und
5. versuchst damit über alles eine Brücke zu einem Tx zubauen, den
6. du noch nicht wirklich kennst (Deine Worte), der aber
7. Deiner Meinung, Deinen Ausführungen nach an einer "thermischen "Über"belastung" leidet obwohl
8. mehrere hier Dir das gegenteilige aufgegeben haben.
Jooooo...

Ich wollte behilflich sein, das kam nicht an, das ist okay, kann ich mit leben.
Zu der Motor-/Ölthematik gibt es hier richtige Spezialisten, vielleicht haste ja Glück und es meldet sich einer.

Falls nicht, warte doch einfach auf den Stromer, der hat Dein Ölproblem nicht, kann allerdings keinen Wowa ziehen, jedenfalls nicht weit.

Ich bin jetzt hier raus und wünsche Dir viel Erfolg beim "Sitze schieben" - das war ja anfangs mal Dein grösstes Problem.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben