Erfahrung Orion-Tr Smart 12/12-30A - Temperatur

Heute auch eingebaut, allerdings unter dem Beifahrersitz und nur mit der Automatik für die intelligente Lichtmaschine in Betrieb genommen. Ich habe sogar die Werte im Default belassen und alles funktioniert einwandfrei und wie erwartet im T6.1.

Ein unfassbar gelassenes Gefühl habe ich im Bauch, dieses Trennrelay ist nun Geschichte.

Beste Grüße
Geo
 
Ich hab einen T6 transporter der früher als Verkehrshelfer (mit großem Leucht-Schild auf dem Dach) eingesetzt wurde. Am Amaturenbrett ist deshalb noch ein Schalter verbaut dessen Kabel unter den sitz führen.
Möchte nun im Zuge des Campingausbaues auch die alte 75Ah AGM Batterie durch eine 100Ah LiFePo4 + Victron Ladebooster unter dem Sitz austauschen.
Nun überlege ich ob ich das Trennrelais drin lasse und damit den Ladebooster (mittels verlegtem Schalter) Ein/Aus schalten könnte, um z.B. im Nicht-Camping Betrieb das ganze System stilllegen zu können, damit die Batterie nicht jedesmal unnötig geladen wird.
Was meint Ihr dazu? Ist das möglich, macht das Sinn?
 
Das kannst Du direkt am Victron machen. Entweder über Bluetooth oder einen Remote Schalter. Mit dem Victron brauchst Du das Trennrelais nicht mehr. Viel mehr würde das TR den Victron immer mit komplett trennen und damit lahm legen. Ich schau mir am Victron z.B. immer mal den Ladezustand meiner Starterbatterie an.
 
Ich würde auch eher die Batterie permanent mit dem Ladebooster verbinden (auf das Trennrelais kannst du vor dem Ladebooster verzichten) und mir stattdessen überlegen, die Campingberbraucher hinter der Batterie optional trennen zu können.
 
Verstehe, dann kann ich den Schalter ja immernoch verwenden - nur nicht ans Trennrelais sondern an den Ladebooster anschließen. Damit fliegt das Trennrelais raus. Danke!

Andere Frage: Ich mache mir gerade Gedanken wie ich die restliche Verkabelung unter dem Sitz angehe - hinsichtlich Sicherungen und Kabelquerschnitt. Ich hatte eigentlich an 16mm2 gedacht. Da aber VW selbst nur ein 10mm2 Kabel vom Motorraum unter den Sitzkasten gelegt hat sollten 10mm2 ja eigentlich auch ausreichen. Der Ladebooster lädt ja mit max 30A, das sollte doch auf jeden Fall weniger sein, als man bei einer AGM Batterie (wenn Sie leer ist) erwarten müsste. Mich überraschen die 10mm2 von VW aber ehrlich gesagt ein bisschen und verstehe auch nicht warum das ganze dann noch mit einer 80A Sicherung abgesichert ist. Wenn ich mir Tabellen zu Kabelquerschnitt und Stromstärke anschaue sollte das eher eine 50A Sicherung sein. Oder hab ich hier einen Denkfehler?

Bin jetzt kein Fan davon die ganzen Kabelquerschnitte übertrieben groß zu wählen aber anständig soll es schon sein. :P
 

Anhänge

  • IMG_7287.jpg
    IMG_7287.jpg
    360 KB · Aufrufe: 47
Bei meinem T6.1 ist das Kabel was ins Trennrelais geht deutlich dicker als 10mm2 - eher 25mm2.
Vom Trennrelais zur Batterie ging auch ein eher 25mm2 Kabel.
Direkt vor dem Batterie-Plus-Pol hingen die ganzen Sicherungen. Ich meine da war der Eingang vom Trennrelais mit 100Ah abgesichert - da müsste ich aber auch nochmal genau in den Erwin Daten schauen wenn es Dich genau interessiert.

Was Du markiert hast ist ja aber auch nicht das Trennrelais. Es schaut vielmehr so aus wie eine Absicherung des Sicherungsverteilers wo die 1x15Ah und 2x20Ah Sicherungen drin stecken.
 
So sieht mein Stromlaufplan aus. Die 80A Sicherung ist zwischen dem Trennrelais und der Batterie verbaut. Daher hab ich das auch mit den 10mm2. Bestätigt ja auch was man auf dem Bild sieht, 25mm2 sind das sicherlich nicht. Mein T6 war von Werke ein Kastenwagen, da gibts es anscheinend Unterschiede was die Verkabelung zur Zweitbatterie angeht.
 

Anhänge

  • 1704994782016.png
    1704994782016.png
    352,4 KB · Aufrufe: 32
Gerade nochmal im Erwin für Trapo T6.1 geschaut. Jeweils 25mm2 von der Starterbatterie zum Trennrelais und Trennrelais zur Zweitbatterie. Vor der Zweitbatterie eine 200A Sicherung.

Aber warum bei Dir mehr verlegen als es VAG von Haus aus vorsieht. Und für die 30A vom Victron reicht das 10mm2 allemal.
 
Bin jetzt eine Saison mit einer 100Ah LiFePo unter dem Fahrersitz unterwegs gewesen.
Den Victron habe ich mit einem Alu-Winkelblech (30x30mm) an die Vorderseite der Konsole geschraubt. Der Victron ist nur an den 2 oberen Punkten des Gehäuses befestigt, hält so dennoch bombig und hat in alle Richtungen maximal Luft zum Atmen. Das Winkelblech ist in die original Löcher der Konsole geschraubt.

Wenn die Batterie mal so 30-50% Restladung hat und der Regler richtig loslegt werden die Kühlköper schon gut heiß - kann man an der Einbaustelle aus der Fahrposition leicht überprüfen.

Den Sicherungshalter habe ich an rechte Seite bei der Handbremse verlegt. So ist massig Platz in der Konsole.

Aktuell tausche ich die 100Ah Renogy unter dem Fahrersitz gegen eine 230Ah unter dem Beifahrersitz.
Die Renogy passt ohne Änderungen an der Konsole an die originale Position und steht zum Verkauf wenn jemand Interesse hat. Die hat maximal 10 Ladezyklen gemacht.

Anhang anzeigen 418193
Das sieht sehr interessant aus. Mir gefällt die Idee den Sicherungshalter von der Premium Position an die Seite zu verlegen. Hast du den zugeschnitten bzw. ist das überhaupt der ursprüngliche Halter? Und wie hast du den angeschraubt? VG Andi
 
Es ist der urspüngliche Halter. Das Teil für das Trennrelais habe ich abgetrennt. Gehalten wird der Halter einfach durch jeweils 2x Schraube/Mutter an original Löchern der Konsole - im Bild zu sehen ganz links und in der mitte vom Halter.
 
Zurück
Oben