Elektroausbau meines T6 - passt das so?

Tobiboi

Jung-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
09/2015
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA+Dynaudio
Extras
Standheizung
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Hallo zusammen,

ich war bislang immer nur stiller Mitleser, aber auch ich habe mir den Bulliausbau zu meinem eigenen Projekt gemacht und bräuchte hierzu euren fachmännischen Rat. Vorab dazu: Ich habe mir hier schon unzählige Posts durchgelesen und ein grobes Elektro-Konzept damit aufgebaut. Da ich absoluter Laie bin, aber noch ein paar offene Fragen habe, wollte ich euch um eure Hilfe bitten. Nehmt euch vielleicht ein Getränk dazu – ich habe versucht mein Anliegen genauestens zu beschrieben :D

Unser Van-Konzept:
Ich habe mir mit meiner Freundin vor etwa 8 Monaten einen VW T6 Multivan zugelegt. Besonderheit bei unserem Fahrzeug bzw. unserer Nutzung ist, dass wir den Wagen auch im Alltag als 8-Sitzer aber auch für Urlaube mit Ausbau für 2 Personen nutzen. Somit ist die größte Herausforderung für uns den kompletten Ausbau sehr flexibel zu machen. Heißt im Klartext: der Ausbau kann über das Schienensystem des Multivans ein- und ausgebaut werden. Der Ausbau a la Möbel, Bett etc. soll hier aber nicht Thema werden – dennoch muss auch die Elektrik bei diesem flexiblen Konzept mitmachen.

Da wir bei unseren Urlauben immer sehr viel fahren und fast nie auf Campingplätzen stehen, würden wir unsere Bordbatterie gerne über die Lichtanlage sowie ein mobiles Solarmodul laden. Die Option Landstrom nutzen zu können, würden wir uns gerne offenhalten, muss aber noch nicht zwangsläufig verbaut werden. Unser Stromverbrauch wird verhältnismäßig gering sein, da wir neben einer Kompressorkühlbox nur noch etwas Beleuchtung nutzen sowie 2 Smartphones täglich laden. Da der Ausbau und somit auch die Verbraucher nicht fest verbaut werden, würden wir gerne eine Art „Mehrfachstecker“ im Fahrzeug fest verbauen – dieser kann dann flexibel für den Anschluss von Verbrauchern verwendet werden.

Status Quo:
Unser VW T6 Multivan ist mit einer Standheizung ausgestattet und hatte entgegen den Behauptungen des Gebrauchtwagenhändlers doch eine Zweitbatterie verbaut, wie ich am letzten Wochenende erfreulicherweise feststellen durfte. Ich habe von der Elektrik unter dem Fahrersitz mal ein Foto gemacht (das habe ich hier bereits gelernt :D - ich hoffe, dass das Foto ausreicht).
IMG_20210213_122309.jpg
Bei der Batterie bin ich allerdings etwas verwundert, da der T6 Start-Stopp-Automatik hat und als Starterbatterie daher eine AGM Batterie verbaut ist (wenn ich das recht in Erinnerung habe). Als Bordbatterie ist aber eine „VARTA 5K0 915 105 H“ mit 80 AH verbaut. Diese ist laut Internetrecherche eine Bleisäurebatterie mit Entlüftungsschlauch. Bei allem was ich über Batterien gelesen habe, bin ich nun etwas verwirrt, dazu aber nachher mehr.

Mein erster grober Schaltplan:
Ich weiß, meine Skizze dürfte ich wahrscheinlich nicht annähernd Schaltplan nennen, so detailarm wie die Skizze aktuell noch ist… Aber um mein Vorhaben besser zu verstehen ist die sicherlich sehr hilfreich. Im nächsten Schritt würde ich auf die Komponenten eingehen.
Schaltplan-grober-Entwurf.png


Batterie, Laderegler und Trennrelais:
Als Bordbatterie hatte ich bislang eine AGM oder Gel-Batterie geplant. Da die Gelbatterien bei gleichen Abmessungen deutlich geringere Kapazitäten aufweisen, wollte ich hier die AGM Batterie "Accurat Traction T120 AGM" mit 120 AH verbauen. Vielen Dank an dieser Stelle an @Tilo73 für die Anleitung hier im Forum. Ich hatte bereits unzählige Stunden verzweifelt im Netz nach einer Batterie mit den passenden Abmessungen gesucht 😅.
Unser geplanter Stromverbrauch liegt bei 20 - 25 AH pro Tag. Die aktuell verbaute Bordbatterie würde ich dann austauschen, da ich so 40 AH mehr Kapazität habe und AGM-Batterien sich deutlich besser als Bordbatterie eignen. Muss ich hierbei auf etwas bestimmtes achten? Würdet ihr die Batterie auch auswechseln? Gerade für ein Ladegerät ist es ja langfristig wichtig zu wissen, welche Art von Batterie ich nutzen werde…

Die beiden Batterien würde ich gerne mit dem Laderegler „Votronic 3324 VCC 1212-30“ verbinden. Das D+ Signal sollte ich dann doch unter dem Fahrersitz finden, da ich das Trennrelais ab Werk verbaut habe? Ich hatte hier im Forum gelesen, dass sich einige bei der Nutzung des Votronic Ladereglers darüber beschweren, dass die Starterbatterie leer gezogen wird. Das lag aber nur an dem fehlerhaften D+ Signal? In meinem Fall sollte das also vernünftig klappen, dass erst bei eingeschalteter Zündung die Bordbatterie zugeschaltet wird? Würdet ihr prinzipiell den Einbau eines Ladereglers befürworten? Auch wenn die Starterbatterie und die Bordbatterie beides AGM Batterien sind? Ich kann als Laie irgendwie nicht beurteilen, wie stark eine optimierte Ladekurve die Lebensdauer der Batterie verlängert. Hier auch nochmal großen Dank an @Hugenduebel, deine Beiträge haben mir immer sehr geholfen. 😉

Mobiles Solarmodul & Solarregler
Neben der Ladung über die Lichtmaschine möchte ich die Bordbatterie bei langen Standzeiten zusätzlich über ein mobiles Solarmodul laden. Hierfür hatte ich von Offgridtec ein nettes Set gefunden „Offgridtec FSP-2 120W Ultra KIT MPPT 15A faltbares Solarmodul“. Den MPPT-Regler von Victron wollte ich sowieso nutzen, da ich die Bedienung über Bluetooth so toll finde. So kann ich ganz beruhigt Verbraucher nutzen, da ich immer sehen kann, was vom Solarmodul eingespeist wird und wie viel verbraucht wird etc. Verbauen würde ich den Regler unter dem Beifahrersitz bzw. unten an dem Sockel des Beifahrersitzes. Zum Anschließen des Solarmoduls würde ich an den Input des MPPT-Reglers kurze Kabel mit Solarsteckern anbringen, dass ich das Solarmodul mit 6m langem Kabel unkompliziert anstecken und draußen flexibel positionieren kann. Macht das Sinn? Wie bewertet ihr das?

Mehrfachstecker“, Batteriewächter, Sicherungen
Um die Verbraucher nun mit Strom versorgen zu können, würde ich gerne hinter den Fahrersitz ein kleines Panel einbauen. Hierzu habe ich bei Amazon eine Lösung von Thlevel gefunden: „Thlevel 6 in 1 Multifunktionspanel, 12V Steckdose, Dual USB Ladegerät, Blau LED Voltmeter, Kippschalter für Auto, KFZ“. So kann ich die Kühlbox und unsere Beleuchtung über den Zigarettenanzünder-Stecker und die Smartphones über die USB-Buchsen anschließen. Da ich gerne auf Nummer sicher gehe, wollte ich noch einen zusätzlichen Batteriewächter „battery protect 12/24 | 65“ von Victron installieren – so würde ich dann einer zu tiefen Entladung der Batterie entgegenwirken. Diesen müsste ich zwischen Batterie und Panel installieren, oder? Ist das überhaupt notwendig? Die Kühlbox hat bereits einen integrierten Batteriewächter und mit dem MPPT-Regler habe ich ja bereits Zugriff über Bluetooth auf die Batterie. Kann ich hier ggf. einen Alarm einstellen? Wie sieht es mit weiteren Sicherungen aus? Die Kühlbox z. B. hat im Stecker eine integrierte KFZ-Sicherung. Wo sollte ich die Sicherungen einbauen in meinem Setup, falls notwendig?

Ich hoffe ich konnte mein Vorhaben einigermaßen verständlich schildern. Sollte ich irgendwelche Elektronik Begriffe falsch verwendet haben verzeiht mir das bitte. Das Thema ist für mich echt kompliziert. Ich würde mich über Rückmeldungen bzw. Feedback freuen. Gerne auch über Feedback zu den geplanten Produkten, ob ihr diese kennt und empfehlen könnt oder ob ihr bessere Vorschläge habt.

Schöne Grüße
Tobiboi
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gelöschtes Mitglied

Guest
Bitte alles was Minus ist an Karosseriemasse legen und den Kurzschluss am Battery Protect beseitigen.
 

Mathias_Keil

Aktiv-Mitglied
Ort
Leipzig
Mein Auto
T6 Caravelle
Erstzulassung
9 /2016
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA
Extras
LR, Standheizung, Navi, LED-Licht, elektr. Schiebetür, 2. Batterie, Climatronic, Sitzheizung
Umbauten / Tuning
Schlafdach SCA 192, Markise, Möbelzeile, Alarm / GPS, DEFA, Wechselrichter, Spüle, Drehsitz Beifahrer, Ladebooster
Hallo, wenn Du in Urlauben viel fährst passt alles locker.
Wir haben unseren Camper auch selbst geplant und aufgebaut. Wir haben orginal eine AGM unter dem Sitz (gehabt). Wir haben das Auto auch auf Campen abseits der Campingplätze und viel fahren ausgelegt. Diesen Sommer haben wir mehrfach bis zu 3 Tage ohne nachladen oder fahren geschafft ohne das die 2. Batterie ganz leer war. Dabei lief die Kompressorkühlbox (Toplader) (ca.45W) durchweg. 3 Personen = 3 Handys laden, Spielkonsole laden und abends noch etwas Licht (LED). Ursprünglich hatte ich auch noch Solar geplant, aber in "Normalen Urlauben" stehe ich max 2 Nächte am selben Fleck.

Viele Grüße
Mathias
 
Themenstarter

Tobiboi

Jung-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
09/2015
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA+Dynaudio
Extras
Standheizung
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Bitte alles was Minus ist an Karosseriemasse legen und den Kurzschluss am Battery Protect beseitigen.
Hi Hugendubel,
danke für deine Antwort. Das werde ich bei der Installation natürlich berücksichtigen. ;)

Ansonsten funktioniert mein Vorhaben so aber? Oder hättest du da noch irgendwie einen Tipp bzw. Verbesserungsvorschläge?

Würde mich über Feedback freuen, bin da echt ein Laie und würde mich da gerne etwas absichern. :)
 
Themenstarter

Tobiboi

Jung-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
09/2015
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA+Dynaudio
Extras
Standheizung
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Hallo, wenn Du in Urlauben viel fährst passt alles locker.
Wir haben unseren Camper auch selbst geplant und aufgebaut. Wir haben orginal eine AGM unter dem Sitz (gehabt). Wir haben das Auto auch auf Campen abseits der Campingplätze und viel fahren ausgelegt. Diesen Sommer haben wir mehrfach bis zu 3 Tage ohne nachladen oder fahren geschafft ohne das die 2. Batterie ganz leer war. Dabei lief die Kompressorkühlbox (Toplader) (ca.45W) durchweg. 3 Personen = 3 Handys laden, Spielkonsole laden und abends noch etwas Licht (LED). Ursprünglich hatte ich auch noch Solar geplant, aber in "Normalen Urlauben" stehe ich max 2 Nächte am selben Fleck.

Viele Grüße
Mathias
Hi Mathias,

danke für deine Einschätzung. Was für eine Batterie nutzt du denn aktuell als Bordbatterie?

Ich habe Solar vor allem geplant, weil ich voraussichtlich im nächsten Jahr 3 Monate in Griechenland bin *Fingers crossed*. Dann werde ich auch Mal 2-3 Tage an einem Ort frei stehen... Denke dafür wird es dann notwendig sein. Aber das ist ja das schöne an der flexiblen Lösung :)
 
G

gelöschtes Mitglied

Guest
Die Batterie hat 120 Ah bei C100. Bei C20 nur 100 Ah.


Ich würde nicht Eigenmarken kaufen, sondern die AGM Varta. 95 Ah bei C20.
 
Themenstarter

Tobiboi

Jung-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
09/2015
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA+Dynaudio
Extras
Standheizung
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Die Batterie hat 120 Ah bei C100. Bei C20 nur 100 Ah.


Ich würde nicht Eigenmarken kaufen, sondern die AGM Varta. 95 Ah bei C20.
Aber ich habe doch auch nur 20-25 AH Bedarf pro Tag, die sehr gleichmäßig abfließen. Bei der Varta könnte ich zwar 95AH in 20 Stunden entnehmen, doch habe ich ja gar keinen Bedarf dafür? Oder habe ich daran was falsch verstanden?

Und für die Lebensdauer der Batterie ist es doch gut, diese nur um 30% zu Entladen. Bei 120AH habe ich dementsprechend 36AH zur Verfügung, die ich meiner Batterie entnehmen kann, ohne dass sie an Langlebigkeit verliert? So könnte ich fast 2 Tage ohne laden der Batterie stehen und würde dabei die Batterie nicht Mal zu tief entladen?! Bei 95 Ah liegt der Wert etwa bei 28,5AH. Bei 2 Tagen ohne Ladung leidet doch die Langlebigkeit der Batterie?

Mit diesen Gedanken bin ich an die Wahl der Batterie gegangen... Für mich ist das nicht wirklich einfach... Sind "Noname" Produkte wirklich so viel schlechter?

@Tilo73 du hast die Accurat Batterie doch auch verbaut? Kannst du dazu schon Erfahrungen teilen?
 
G

gelöschtes Mitglied

Guest
24 Ah braucht schon eine klassische Kompressorbox bei um die 20 Grad Umgebungstemperatur. AGM kannst du ohne Bedenken 50% entladen. Nur meine Meinung! Ich halte nichts von ective, accurat und Victron.
 

Mathias_Keil

Aktiv-Mitglied
Ort
Leipzig
Mein Auto
T6 Caravelle
Erstzulassung
9 /2016
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA
Extras
LR, Standheizung, Navi, LED-Licht, elektr. Schiebetür, 2. Batterie, Climatronic, Sitzheizung
Umbauten / Tuning
Schlafdach SCA 192, Markise, Möbelzeile, Alarm / GPS, DEFA, Wechselrichter, Spüle, Drehsitz Beifahrer, Ladebooster
Hallo Tobiboi, bei mir ist die Orginale Varta AGM verbaut. Ich müßte nachschauen, welche Kapazität sie hat. Geladen wir sie über einen Ladebooster. Die Kühlbox schaltet sich bei entladener Batterie selbst ab. Zur Kontrolle des Ladezustandes benutze ich die Fernbedienung des Wechselrichters (der auch das Ladegerät beinhaltet). Funktioniert super. Nach 3 Tagen Standzeit (meißt naturlich im Schatten) hatte ich immer noch 2-3 Balken der Anzeige. Ich habe auch zum besseren Wärmeaustausch unter der Kühlbox eine Bohrung durch das Bodenblech wo die Abwärme weg kann.
Viele Grüße
Mathias
 

Mathias_Keil

Aktiv-Mitglied
Ort
Leipzig
Mein Auto
T6 Caravelle
Erstzulassung
9 /2016
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA
Extras
LR, Standheizung, Navi, LED-Licht, elektr. Schiebetür, 2. Batterie, Climatronic, Sitzheizung
Umbauten / Tuning
Schlafdach SCA 192, Markise, Möbelzeile, Alarm / GPS, DEFA, Wechselrichter, Spüle, Drehsitz Beifahrer, Ladebooster
24 Ah braucht schon eine klassische Kompressorbox bei um die 20 Grad Umgebungstemperatur. AGM kannst du ohne Bedenken 50% entladen. Nur meine Meinung! Ich halte nichts von ective, accurat und Victron.
Hallo Hugenduebel, hast Du schlechte Erfahrungen mit diesen Herstellern gehabt?.
 
Themenstarter

Tobiboi

Jung-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
09/2015
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA+Dynaudio
Extras
Standheizung
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Hallo Tobiboi, bei mir ist die Orginale Varta AGM verbaut. Ich müßte nachschauen, welche Kapazität sie hat. Geladen wir sie über einen Ladebooster. Die Kühlbox schaltet sich bei entladener Batterie selbst ab. Zur Kontrolle des Ladezustandes benutze ich die Fernbedienung des Wechselrichters (der auch das Ladegerät beinhaltet). Funktioniert super. Nach 3 Tagen Standzeit (meißt naturlich im Schatten) hatte ich immer noch 2-3 Balken der Anzeige. Ich habe auch zum besseren Wärmeaustausch unter der Kühlbox eine Bohrung durch das Bodenblech wo die Abwärme weg kann.
Viele Grüße
Mathias
Hi Mathias, das ist bei mir dann ja sehr ähnlich geplant. Statt einen Wechselrichter habe ich dann am Ende den MPPT Solarregler der mich über meine Batterie informiert... Bohrungen etc. wollte ich erstmal nicht durchführen, dafür ist der Wagen für mich noch zu neu und heilig. 😅

Welchen Laderegler nutzt du? Hattest du Kabel etc. schon ab Werk liegen?
 
Themenstarter

Tobiboi

Jung-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
09/2015
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA+Dynaudio
Extras
Standheizung
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Hallo Hugenduebel, hast Du schlechte Erfahrungen mit diesen Herstellern gehabt?.
Würde mich auch interessieren... Ich habe unzählige Rezensionen gelesen zu Batterien und anderen Elektrokomponenten von Victron oder ective und habe bei Markenprodukten aber auch günstigen Produkten immer wieder die gleichen Probleme gelesen. Egal ob Marke oder Noname.
 

Mathias_Keil

Aktiv-Mitglied
Ort
Leipzig
Mein Auto
T6 Caravelle
Erstzulassung
9 /2016
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA
Extras
LR, Standheizung, Navi, LED-Licht, elektr. Schiebetür, 2. Batterie, Climatronic, Sitzheizung
Umbauten / Tuning
Schlafdach SCA 192, Markise, Möbelzeile, Alarm / GPS, DEFA, Wechselrichter, Spüle, Drehsitz Beifahrer, Ladebooster
Ich habe einen Voitronic. Von dem ist mir allerding abgeraten wurden...ich solle einen Victron nehmen. Da ich ihn aber schon gekauft hatte ist er halt drin und funktioniert super. Da ich ja schon die 2. Batterie hatte war der Teil einfach: Relais 100 + Sockel raus. Kabel mit Aderendhülsen versehen und Anklemmen. Den Rest hab ich selbst verkabelt mit 16 quad. in die Küchenzeile. Dort sitzt über dem Wassertank der Wechselrichter.....
Viele Grüße
Mathias
 
Themenstarter

Tobiboi

Jung-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
09/2015
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA+Dynaudio
Extras
Standheizung
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Ich habe einen Voitronic. Von dem ist mir allerding abgeraten wurden...ich solle einen Victron nehmen. Da ich ihn aber schon gekauft hatte ist er halt drin und funktioniert super. Da ich ja schon die 2. Batterie hatte war der Teil einfach: Relais 100 + Sockel raus. Kabel mit Aderendhülsen versehen und Anklemmen. Den Rest hab ich selbst verkabelt mit 16 quad. in die Küchenzeile. Dort sitzt über dem Wassertank der Wechselrichter.....
Viele Grüße
Mathias
Warum genau wurde dir von dem votronic abgeraten? Bei mir steht der Kauf ja noch aus. Kannst du mir den von Victron Mal verlinken? Wenn ich Victron Laderegler Google finde ich nur den Solarregler...
Du machst mir gerade auf jeden Fall Mut, dass ich das alleine schaffe 😅
Schöne Grüße
Tobi
 

Mathias_Keil

Aktiv-Mitglied
Ort
Leipzig
Mein Auto
T6 Caravelle
Erstzulassung
9 /2016
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA
Extras
LR, Standheizung, Navi, LED-Licht, elektr. Schiebetür, 2. Batterie, Climatronic, Sitzheizung
Umbauten / Tuning
Schlafdach SCA 192, Markise, Möbelzeile, Alarm / GPS, DEFA, Wechselrichter, Spüle, Drehsitz Beifahrer, Ladebooster
Angeblich soll der Lüfter Probleme machen. Hat der Umrüster, bei dem ich unsere Möbel gekauft habe erzählt. Mit Victron hab ich mich aber nicht wirklich befasst.Ist warscheinlich auch eine Geschmacksfrage.
Schwer ist der Umbau nicht. Zur Sicherheit natülich lieber die Batterien abklemmen. Ein Kurzschluß knallt ordentlich....
und nätürlich auf Querschnitte und ordentliche Absicherung achten.
Viele Grüße
Mathias
 
Themenstarter

Tobiboi

Jung-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
09/2015
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA+Dynaudio
Extras
Standheizung
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Angeblich soll der Lüfter Probleme machen. Hat der Umrüster, bei dem ich unsere Möbel gekauft habe erzählt. Mit Victron hab ich mich aber nicht wirklich befasst.Ist warscheinlich auch eine Geschmacksfrage.
Schwer ist der Umbau nicht. Zur Sicherheit natülich lieber die Batterien abklemmen. Ein Kurzschluß knallt ordentlich....
und nätürlich auf Querschnitte und ordentliche Absicherung achten.
Viele Grüße
Mathias
Hi Mathias, okay gut zu wissen. Ich mache mich da Mal schlau. Am Ende des Tages hat aber wahrscheinlich jedes Produkt seine Daseinsberechtigung. Aber auch seine Vor- und Nachteile.
Vielen Dank für deine Hilfe ;)
 

Boba Catt

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Erstzulassung
Dezember 2010
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Aftermarket
Umbauten / Tuning
WoMo Umbau
Hey, wie weit bist du denn mit deinem Ausbau? Bei mir steht auch gerade die Elektrik an und ich kann mich einfach nicht so wirklich entscheiden, ob ich alles einzeln nehme, oder doch ein 4in1 Ective Gerät.
 
Themenstarter

Tobiboi

Jung-Mitglied
Mein Auto
T6 Multivan
Erstzulassung
09/2015
Motor
TDI® 150 KW EU6 CXEB
DPF
ab Werk
Getriebe
DSG® 7-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
Navigation Discover MEDIA+Dynaudio
Extras
Standheizung
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Hi Boba Catt,

ich habe in der Zwischenzeit alle Produkte gekauft und habe nächste Woche einen Termin bei meiner KFZ-Werkstatt. Die betreuen mich dann beim Einbau. Kann da gerne berichten sobald ich durch bin.

Also die Produkte von Ective finde ich auch gut. Ich habe mich nur dagegen entschieden, weil ich auch keine 230V benötige.

Schöne Grüße
 

Boba Catt

Jung-Mitglied
Mein Auto
T5 Kastenwagen
Erstzulassung
Dezember 2010
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Radio / Navi
Aftermarket
Umbauten / Tuning
WoMo Umbau
Das wäre super. Ich schaue auch aktuell noch, dass ich alle Szenarien durchspiele, ob ich wirklich 230V brauche. Sonst würde ich wahrscheinlich einen Solarregler von Victron nehmen und mir einfach eine Batterieladegerät von CTEK holen.
Aber mal sehen :)
 

JJ4020

Jung-Mitglied
Mein Auto
T6 Kombi
Hi, bin gerade auf deinen Thread gestoßen und hätte da noch ein paar Fragen.
Wie hast du das denn nun umgesetzt? Kannst du ein Bildchen deiner fertigen Lösung teilen?
Bei deinem Schaltplan fällt mir auf, dass du die Boardbatterie nicht am Batterieausgang des Solar Ladereglers angeschlossen hast, sondern bei Load? Warum das denn?
Hättest du dir nicht den Batteriewächter sparen können, wenn du die Verbraucher am Solarladeregler anstoppelst? Der sollte ja einen Batteriewächter eingebaut haben?
Ich überlege auch noch eine zusätzliche Lademöglichkeit über Landstrom, die ggf auch noch die Starterbatterie mit auflädt. Was haltet ihr davon?
Danke
liebe Grüße
 
Oben