Das “Experiment” T5 geht zu Ende.....

cararex

Jung-Mitglied
Ort
Region Augsburg-Ulm
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
02/2007
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nein
Antrieb
Front
Hallo zusammen,

Anbei ein kleiner Erfahrungsbericht was so alles passieren kann wenn man sich wie wir nach längerer Suche einen gebrauchten T5 zulegt.

2015 haben wir uns einen neueren und schwereren Wohnwagen zugelegt. Dadurch hatte unser Zafira als Zugfahrzeug ausgedient da er nur 1500kg und nicht wie erforderlich 1700kg zerren darf. Vorübergehend kam dann mein damaliges Winterauto, ein alter Citroën C8, zum Einsatz. Ein 136 ps Benziner, vollgepackt und mit 1700kg am Haken tut sich aber dann doch schon sehr schwer, zudem nagte auch arg der Zahn der Zeit an dem Kollegen. So machten wir uns 2016 auf die Suche nach einem gebrauchten Bus. Kriterien die er zu erfüllen hatte waren damals:

1. Langer Radstand
2. Heckklappe, keine Türen
3. 2 Vordersitze, keine Bank
4. Mind. 131 PS
5. Bezahlbar

Damals wurden diese Busse üblicherweise mit >200.000 km und etwa 10 Jahre alt mit um die 15.000 eur gehandelt. Das hielt ich für überzogen, wir suchten aber trotzdem weiter. Und wurden nach etwa einem Jahr fündig. Die Eckdaten stimmten, eine rote Caravelle von einem privaten Verkäufer ist es schließlich geworden, sogar mit 174 ps. Zustand war noch akzeptabel, ich musste innen viel aufhübschen. 218000 km gelaufen, Motorlampe war an, Scheckheft gab es keins. Verkäufer war ehrlich, vermutlich gebe es ein Problem mit dem Partikelfilter.

Der Preis war schlussendlich ausschlaggebend für den Kauf, er lag nach Verhandlung so weit unter dem damals üblichen Preis dass noch viel Luft nach oben für Reparaturen war.

Wir sind bis heute gut 50.000km mit dem Auto gefahren. Die positiven Seiten:

riesiges Platzangebot
Toller Motor, hat Kraft in allen Situationen (2,5l 5Zyl)
Sitzposition ist klasse
Gutes Zugfahrzeug
Vielseitig einsetzbar
Wertige Verarbeitung

Leider hat er uns in dieser Zeit in der wir ihn nun haben aber auch immer wieder geärgert:

Wasserpumpe musste getauscht werden, Wasser gelangte in den Olkreislauf
Partikelfilter musste neu rein, Keramikkörper war gebrochen
Neues N95 Ventil damit er nicht mehr muht
Neuer Turbolader musste rein
Neuer Anlasser musste rein
Neuer Satz Glühkerzen war nötig
Neue Windschutzscheibe
AGR-Ventil undicht, musste ersetzt werden
Antriebsgummi der Lichtmaschine marode, in dem Zug auch Lichtmaschine neu
Dann blies irgendwann der undichte Krümmer an Zylinder 1 seine Abgase munter über den Lüftungseinlass in den Innenraum, also neuer Krümmer.....

Hab ich was vergessen?? ... bestimmt....

So, bis zu diesem Zeitpunkt hatte sich der günstige Anschaffungspreis quasi in Luft aufgelöst. Ok das war einkalkuliert und zumindest waren die Teile jetzt neu drin und sollten daher in naher Zukunft auch keine Probleme mehr machen.

Anfang dieser Woche sind wir nun mit dem T5 aus dem gemütlichen Bayern nicht wie sonst in den Pfingstferien üblich Richtung Süden gefahren sondern ausnahmsweise mal an die Ostsee. 850 km, 4 Personen, 4 Räder und Gepäck allerdings ohne Wohnwagen hintendran. Die Hinfahrt lief ohne besondere Vorkommnisse. Als ich ihn heute morgen angeworfen habe meinte ich ein einmaliges leises “Klock” zu hören. Im Anschluss hat uns der Bus die ganze Nachbarschaft blau eingenebelt. Bis er warm war ging das munter so weiter und wurde dann etwas besser, wenn auch nicht gut. Dazu kommt dass er nun im Teillastbereich stottert und ruckelt. Ich bin dann gleich zur nahegelegenen VW Werkstatt gefahren. Im Fehlerspeicher war nur eine defekte Glühkerze an Zylinder 2. Es waren sich alle einig dass das aber nicht die Ursache für den Blaurauch ist. Machen können die aber bis ich wieder heim muss nichts dran, sie sind arbeitstechnisch voll bis obenhin.


Das Ende vom Lied ist nun dass der Bus wohl erst in 2 Wochen Huckepack nach Hause kommt und wir eine Fahrt mit dem ADAC Clubmobil nach Hause machen werden.


Für mich ist die Zeit mit dem T5 jetzt aber beendet, egal wie die Diagnose ausfallen wird, er hat mich nun einmal zu oft geärgert. Bestenfalls sehe ich noch eine defekte Einspritzdüse. Unsere Wege werden sich definitiv trennen, ich hab keine Lust mehr..... Ich möchte den Bus an sich aber nicht schlecht reden, wie gesagt er hat auch viele positive Seiten.


Was als Nachfolger auf den Hof kommen wird ist noch unklar, richtige Alternativen gibt es ja leider nicht viele...


Ich wünsche dem Forum und euch alles Gute und mehr Glück mit euren Bussen als ich es hatte. Mir bleibt zumindest noch ein Bus, noch dazu ein echter Bus mit dem Motor da wo er hingehört, nämlich hinten und 4 angetriebenen Rädern (sorry, musste jetzt sein...)


Danke für eure Hilfe, war immer hilfreich hier reinzuschauen.

Frustrierte Grüße
Ralf



 

MarcusMüller

Moderator
Team
Ort
München
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
01/2009
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
Diverses ...
(Ex Werksauto)
Na ja, so ein Auto ist heute für 250.000km ausgelegt.

Wenn Du ein Auto kaufst, das fast 10 Jahre alt ist und auch die 250tkm fast erreicht hat, ist es kein großes Wunder, das immer wieder was kaputt ist.

Das gilt aber für alle Hersteller - auch ein Mercedes E200d fährt heute keine 500tkm ohne Reparaturen mehr. Dafür hat er halt statt 55PS 150PS.
 

ProfMerlin

Top-Mitglied
Ort
bei Heidi und Peter in den Bergen
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
10.08
Motor
TDI® 96 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Radio / Navi
RCD200
FIN
WV2ZZZ7HZ9052xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HB 105
Ja, so ist es halt, wenn man Gebrauchte mit entsprechendem Wartungsstau kauft.

T5 fahren ist nicht billig und die Gebrauchten, die billig sind, sind fast immer die Dose der Pandorra.

Gruss
Prof
 

MarcusMüller

Moderator
Team
Ort
München
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
01/2009
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
nein
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Ausstattungslinie
Highline
Extras
Diverses ...
(Ex Werksauto)
... und noch ein Nachtrag - habe ich hier auch schon oft geschrieben:

Ein teures Auto hält nicht etwa länger als ein billiges, es ist nur teurer zu reparieren.

Ist leider so.
 

T5 Troll

Top-Mitglied
Ort
Kassel
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
01.2014, 111.700 km
Motor
TDI® 103 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nein Danke
Getriebe
DSG®
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
RNS 510
Extras
Zwei el. Schiebetüren, Leder, Frontbügel, Schwellerrohre, AHK, Dachreling
Spritmonitor ID
FIN
WV2ZZZ7HZEH067XXX
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HC
Ein teures Auto hält nicht etwa länger als ein billiges, es ist nur teurer zu reparieren.

Ich denke, genau dass hat jeder der einen gebrauchten Bulli gefahren hat schon durchgemacht. Ging mir mit dem letzten MV auch so, reparieren, reparieren und wieder reparieren. Dann endlich und tschüss. Ich habe in diesem Forum gelernt auf was ich achten muss, habe einen anderen gekauft und hoffe......
 

Ralf57

Top-Mitglied
Mein Auto
N/A
....eine rote Caravelle von einem privaten Verkäufer ist es schließlich geworden, sogar mit 174 ps. Zustand war noch akzeptabel, ich musste innen viel aufhübschen. 218000 km gelaufen, Motorlampe war an, Scheckheft gab es keins. Verkäufer war ehrlich, vermutlich gebe es ein Problem mit dem Partikelfilter.

Der Preis war schlussendlich ausschlaggebend für den Kauf, er lag nach Verhandlung so weit unter dem damals üblichen Preis dass noch viel Luft nach oben für Reparaturen war.

Ganz ehrlich? Ich kann das Problem nicht so recht verstehen. Du hast die Caravelle bewusst im schlechten Zustand gekauft. Du hast sie günstiger erstanden um den Reparaturstau zu beseitigen. Und nun kommt bei einem Bus, der jetzt etwa 270000 km gelaufen hat, eine weitere Reparatur und schon ist das "Experiment" beendet?
 

Parasol

Top-Mitglied
Ort
zwischen Ammer und Lech
Mein Auto
T5 California
Erstzulassung
29.06.2006
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Premium-Diesel
Getriebe
6-Gang
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Highline
Radio / Navi
RNS 510
Extras
Hab den Überblick verloren
Umbauten / Tuning
Wo soll ich anfangen?
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
Uns hätte die Ursache für den Blaurauch zum Schluss interessiert. Oder gibst Du das Auto unrepariert ab? Gibt es irgendeine erste Analyse?

Den Frust kann ich trotz des Alters/der km-Lleistung verstehen.

Das "Grundübel" des T5 ist, dass man ihn schon deutlich länger fahren will als VW das so bei der Konzeption geplant hat. Er hat viel Potenzial und befriedigt viele Bedürfnisse. Da will man das Auto eben über seine Halbwertszeit behalten. Und dann kommen die Probleme...

Wer da nicht handwerklich geschickt, technik-affin und leidensfähig ist, hat schlechte Karten oder viel Geld übrig.

"Früher" gab es hier im Board echte Schrauber-Communities, doch das hat sich stark ausgedünnt.

Sollte man noch mal reaktivieren. Genügend "Bekloppte" und Enthusiasten hätten wir doch, oder?
 

schweineeimer

Top-Mitglied
Ort
failed state
Mein Auto
T5 Kombi
Getriebe
6-Gang
Vielleicht kann ein Moderator den ersten Satz im Startpost ändern in

"Anbei ein kleiner Erfahrungsbericht was so alles passieren kann wenn man sich wie wir nach längerer Suche wieder besseren Wissens eine verbrauchte Bastelbude zulegt."

Dann kann man sich das Lesen sparen.
 

Kai-Uwe

Aktiv-Mitglied
Ort
Bad Oldesloe
Mein Auto
T5 Multivan
Erstzulassung
Juli 2004
Motor
TDI® 128 KW
DPF
nachgerüstet
Motortuning
Lieber nicht
Getriebe
Autom.
Antrieb
Front
Ausstattungslinie
Comfortline
Radio / Navi
Delta
Extras
AHK, Metallic, Climatronic, dunkle Fenster, NSW, Sportfahrwerk, Standheizung
Umbauten / Tuning
FIN
WV2ZZZ7HZ4H108202
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HM
"Früher" gab es hier im Board echte Schrauber-Communities, doch das hat sich stark ausgedünnt.

Hallo Dirk,

also was ich hier so fleißig mitlese, gibt es in diesem Forum doch so eine nicht kleine Anzahl Kollegen, denen sogar ich als Freund der Vertragswerkstätten (vielleicht auch weil wir mit denen allermeistens Glück hatten) jederzeit unser Bulli-Töff für jede denkbare Reparatur anvertrauen würde - was die so alles draufhaben. Ich mache mir sehr gern die Hände schmutzig und habe große Lust zum Schrauben und Basteln, aber der T5 ist mir dazu bei weitem zu komplex, schon weil ich manches Bauteil gar nicht mehr identifizieren oder unter dem ganzen Verbau finden könnte.

Viele Grüße

Kai-Uwe
 
Themenstarter

cararex

Jung-Mitglied
Ort
Region Augsburg-Ulm
Mein Auto
T5 Caravelle
Erstzulassung
02/2007
Motor
TDI® 128 KW
DPF
ab Werk
Motortuning
Nein
Antrieb
Front
Ich gebe zu dass ich den Post vermutlich etwas zu früh und daher noch in der Erstfrustphase verfasst habe. Wie ich ja schon geschrieben habe waren Reparaturen sehr wohl einkalkuliert. Der Prozentsatz der Autos die 300.000 km ohne Defekt abspulen liegt wohl sehr nahe bei Null, das ist mir schon klar. Dafür gibt es in den Kisten mittlerweile auch viel zu viele Teile die kaputtgehen können. Da ändert auch eine entsprechende Wartung wenig daran. Sicher lässt sich aber die eine oder andere Reparatur verzögern oder vermeiden oder zumindest dann an einem Termin einschieben an dem es nicht nervt so wie im Urlaub. Irgendwie komm ich jedoch mit dem T5 nicht zur Ruhe, es vergehen keine 3 Monate ohne dass irgendetwas den Jordan runtergeht. Und das nervt halt....

Ganz ehrlich? Ich kann das Problem nicht so recht verstehen. Du hast die Caravelle bewusst im schlechten Zustand gekauft. Du hast sie günstiger erstanden um den Reparaturstau zu beseitigen. Und nun kommt bei einem Bus, der jetzt etwa 270000 km gelaufen hat, eine weitere Reparatur und schon ist das "Experiment" beendet?

Wie gesagt, es ist nach meinem Empfinden schon sehr viel gewesen bisher. Vielleicht bin ich ja T3-verwöhnt....🤣
Uns hätte die Ursache für den Blaurauch zum Schluss interessiert. Oder gibst Du das Auto unrepariert ab? Gibt es irgendeine erste Analyse?
Den Frust kann ich trotz des Alters/der km-Lleistung verstehen.
Das "Grundübel" des T5 ist, dass man ihn schon deutlich länger fahren will als VW das so bei der Konzeption geplant hat. Er hat viel Potenzial und befriedigt viele Bedürfnisse. Da will man das Auto eben über seine Halbwertszeit behalten. Und dann kommen die Probleme...
Wer da nicht handwerklich geschickt, technik-affin und leidensfähig ist, hat schlechte Karten oder viel Geld übrig.
"Früher" gab es hier im Board echte Schrauber-Communities, doch das hat sich stark ausgedünnt.
Sollte man noch mal reaktivieren. Genügend "Bekloppte" und Enthusiasten hätten wir doch, oder?

Wenn ich die Ursache weiß schreibe ich es noch hier rein. Jetzt muss der Bus erst mal heim kommen. Dann die Ursache rauskriegen. Unrepariert verkaufen wäre die schlechteste Option. Danke für dein Verständnis, tut gut.... 😜. Ich würd mich auch als technikaffin bezeichnen und handwerklich habe ich keine 2 linken Hände aber die ersetzen halt auch kein doofes Spezialwerkzeug von dem man ja immer mehr braucht.

Vielleicht kann ein Moderator den ersten Satz im Startpost ändern in
"Anbei ein kleiner Erfahrungsbericht was so alles passieren kann wenn man sich wie wir nach längerer Suche wieder besseren Wissens eine verbrauchte Bastelbude zulegt."
Dann kann man sich das Lesen sparen.
Sollte ein Mod wirklich die Notwendigkeit sehen im Anschluss bitte auch Post #9 löschen, der ist nämlich dann sinnfrei und man kann sich noch mehr Lesen sparen. Sorry falls mein Post Dir Lebenszeit geklaut hat. 😉Vielleicht erleichtert er aber dem Einen oder Anderen eine Entscheidung, dafür war der Erfahrungsbericht gedacht.

Wie gesagt, ich warte noch auf die Ankunft vom Bus und melde mich wieder wenn ich was zur Ursache sagen kann. Ich drück mir mal die Daumen.......

Ralf
 

ProfMerlin

Top-Mitglied
Ort
bei Heidi und Peter in den Bergen
Mein Auto
T5 Kombi
Erstzulassung
10.08
Motor
TDI® 96 KW
DPF
ab Werk
Getriebe
6-Gang
Antrieb
4motion
Radio / Navi
RCD200
FIN
WV2ZZZ7HZ9052xxx
Typenbezeichnung (z.B. 7H)
7HB 105
Der Prozentsatz der Autos die 300.000 km ohne Defekt abspulen liegt wohl sehr nahe bei Null, das ist mir schon klar.
Ich versteh gar nicht, wie man auf solche Aussagen kommt.

Nur weil man hier, in einem technischen Forum, viel von Problemen liest ?

Meiner Meinung nach fahren bedeutend mehr T5er ohne Probleme herum, als mit.
Und sehr viele davon mit sehr hohen Laufleistungen.

Gruss
Prof
 
Oben