CTEK XMS 10 / XMS 25

Dieses Thema im Forum "T5.2 - Elektrik" wurde erstellt von VianoT5, 2 Dez. 2018.

  1. VianoT5

    VianoT5 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    5
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    5/2015
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Hallo zusammen!

    Ich möchte meinen T5.2 Caravelle (nur eine Batterie vorhanden) für den Camping-Einsatz "aufrüsten". Dabei gehe ich vom Aufenthalt auf einem Campingplatz mit Stromanschluß aus. Meine Vorstellung ist nun, man sitzt abends im Bus und folgende Geräte sind eingeschaltet: Radio, Licht im Innenraum, USB-Lader für diverse Kleingeräte wie Handy etc., ggf. abschnittsweise Standheizung. Daher möchte ich gerne ein CTEK-Ladegerät fest im Bus installieren, sodass alle oben genannten Verbraucher betrieben und die Batterie startbereit gehalten wird - nur welches?

    -> Reicht ein XMS 10 = 10A oder sollte es lieber gleich das XMS 25 = 25A sein? 10A sind bei Parallelbetrieb der o.g. Dinge vielleicht schnell erreicht ...

    -> Zum Thema Einbauplatz hatte ich mir den "Raum" hinter der Batterie unterhalb des Wasserkastens im Motorraum vorgestellt. Ein kleines Halteblech fertigen und damit kurze 12V-Leitungen zur Batterie. Spricht etwas gegen diese Idee?

    Ich wäre für Hinweise und Ideen dankbar.

    Habt' einen schönen ersten Advent!
     
  2. fxfrm

    fxfrm Top-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Apr. 2013
    Beiträge:
    1,851
    Zustimmungen:
    968
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berglen
    Mein Auto:
    T5 Caravelle
    Erstzulassung:
    28.11.2013
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310
    Extras:
    HA-Differentialsperre
    Umbauten / Tuning:
    California Comfortline Panorama Aufstelldach mit FB
    Spacecamper Open
    T100HTM + "Eieruhr"
    MFL+
    6-Türer
    7-Sitzer
    VB Full Air 4C mit Autolevel
    Bärenschloss
    FIN:
    WV2ZZZ7HZEH03xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Defa hat da was schönes mit Anschlussdose, das sich gleichzeitig auch mit Motorvorwärmung, 230V Steckdose, Innenraumheizer etc. erweitern lässt.
    Link nur für Mitglieder sichtbar.

    Hatte ich in meinem letzten Selbstausbau und vermisse es noch immer...

    Ansonsten würde ich auf ein vernünftiges Einbaugerät mit CEE Anschluss setzen.

    10A sollten locker reichen.

    Grüße,
    Arne
     
  3. Ralf57

    Ralf57 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Feb. 2017
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    281
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Urlauber :-)
    Ort:
    Fredenbeck
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    05/2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein, nie nich
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Delta
    Extras:
    Bear Lock, abnehmbare AHK, Diff.-Sperre
    Umbauten / Tuning:
    Miniküche, Eigenbau Multiflexboard, Baimex Gardinen, 2. Batterie mit Solar (Insellösung), Kühlbox auf selbstbau Schublade
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ9H11XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Bitte beachte, dass nicht jeder Campingplatz einen vernünftig abgesicherten Stromanschluß zur Verfügung stellt.
    Ich würde auf jeden Fall einen Schutzschalter installieren.
    Die 10A sollten ME aber ausreichen.
     
  4. Nixcom

    Nixcom Top-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2007
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    191
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Wiefelstede
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    07.2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nienich
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Extras:
    17" Fahrwerk, AHK lose, anklappb.Spiegel, Diebstahl-Alarmanl., El.Schnittst., GRA, Berganf.ass., Al
    Umbauten / Tuning:
    Bremse für HSFD.
    Motorvorwärmung über Standheizung
    Pedaloc
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ8H007xxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    Multivan
    Lieber einmal etwas mehr bezahlen für ein 25A-Gerät.
    Dann hat man mehr Leistung für schnelleres Aufladen zum Starten,
    falls man mal schnell wegfahren will und die Batterieladung nicht ausreicht.
    Nach Murphys Gesetz wird das irgendwann völlig unerwartet auftreten.

    Gruß Ludger
     
  5. Carstix

    Carstix Top-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Mai 2017
    Beiträge:
    1,007
    Zustimmungen:
    450
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Remscheid
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    03/2011
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    RNS 510+Dynaudio
    Extras:
    Zuheizer und LSH ab Werk, Schiebedach, original Kühlbox
    Umbauten / Tuning:
    RFK Low, LED Innenbeleuchtung, zGG 3,5t (ProCar) + AHK 3,5t
    FIN:
    WV2ZZZ7HZBH10xxxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HC
    Ich bin mir gar nicht sicher, dass ein 25A Ladegerät unbedingt schneller läd. Die 25A liegen ja nicht grundsätzlich an. Hat eigentlich schon mal jemand gemessen, wieviel eine leere Batterie an Strom zieht? Ich bin mir jetzt echt nicht mehr sicher, ich meine aber, wenn sie jetzt nicht ganz tot ist, sind es vielleicht 10-15A.
     
  6. Ralf57

    Ralf57 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Feb. 2017
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    281
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Urlauber :-)
    Ort:
    Fredenbeck
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    05/2009
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein, nie nich
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Delta
    Extras:
    Bear Lock, abnehmbare AHK, Diff.-Sperre
    Umbauten / Tuning:
    Miniküche, Eigenbau Multiflexboard, Baimex Gardinen, 2. Batterie mit Solar (Insellösung), Kühlbox auf selbstbau Schublade
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ9H11XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Soweit ich weiß, sollte eine Batterie im Normalfall mit etwa 10% seiner Kapazität geladen werden.
    D.h. eine Batterie mit ca. 100 Ah benötigt ein Ladegerät mit etwa 10A.
     
  7. kayuwe

    kayuwe Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Aug. 2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Oelsnitz/Vogtland
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2010
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    Extras:
    fast alles
    Umbauten / Tuning:
    nein
    FIN:
    WV2ZZZ7HZBH050933
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EMH49
    Also ich habe bei mir das 25A Ladegerät drin. Und wenn man den Ladestrom misst, dann sind das am Anfang bei einer nicht mehr ganz vollen Zusatzbatterie schon fast die 25 A. (also gemessen 23,xxx)
    Und zur Batterie Kapazität ist zu sagen, ich habe 105Ah als Starterbatterie und 105 Ah als Zusatzbatterie. Passt also soweit auch ganz gut.

    Kay-Uwe
     
  8. PornX

    PornX Top-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2010
    Beiträge:
    754
    Medien:
    16
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    248
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Zürich
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    1/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    100W Solar, Booster, 100Ah AGM mit Shunt, auto. LED-TFL, Zenec NC620D Naviceiver mit Rückfahrkamera
    Umbauten / Tuning:
    Umbau mit Reimo-Komponenten durch WSR
    FIN:
    WV2 ZZZ 7HZ 9H08 XXXX
    Hallo Miteinander

    Mit LED-Lichter und dem Radio in normaler Lautstärke ohne heftige Zusatzbässe reichen 10A auch für die Standheizung. Kurzfristige Spitzen z.B. beim Einschalten der Standheizung kann die Batterie gut puffern. Die Wasser-Standheizung braucht bis 7 A wenn sie voll läuft, was sie ja aber nicht immer macht.
    Entladene 12V-Batterien können am Anfang der Ladung recht viel Strom aufnehmen. 0,5 C sind durchaus möglich bei 14,5 V Ladespannung (50A bei einer 100Ah-Batterie) was die Batterie aber erwärmt und den Innenwiderstand hoch treibt und den Ladestrom schnell absinken lässt auf 0,1 - 0,15 C (10-15A bei einer 100 Ah-Batterie). Eine gute AGM-Batterie kann länger einen hohem Ladestrom aufnehmen als eine "normale" Starterbatterie.

    Nur wenn du gleichzeitig Standheizen, radiohören, leuchten und die Batterie laden willst, brauchst du ein 20-25A Ladegrät

    Gruss Roger
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Frage bzgl Ctek d250 sa T5 - Elektrik 15 Aug. 2018
Erfahrungen mit ctek D250SA ? T6 - Elektrik 12 Nov. 2017
Welches CTEK nehmen? T5.2 - Elektrik 23 März 2017
CTEK MXS 10 richtig integrieren T5.2 - Elektrik 26 Mai 2014
CTEK MXS 10 an Campinglpatz Strom Anschluss Der (Fern-) Reisetaugliche 17 Juli 2013
Ctek MXS 10 Festeinbau in Motorraum T5 - Elektrik 30 Nov. 2012
Welches Ctek Gerät T5 - Elektrik 29 Dez. 2011
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden