Buschmechaniker vs. Big Brother - Überholung Antrieb auf Afrikanisch

Dieses Thema im Forum "T5 - Mängel & Lösungen" wurde erstellt von cocktailyogi, 29. Juni 2016.

  1. cocktailyogi

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Hallo,

    ich würde Euch gerne einladen, an meinem interaktiven Reparaturprojekt mitzumachen. Mein VW Bus T5 Multivan hat nun 310000 km gelaufen. Ziel sind irgendwann mal die 500000 km-Marke zu knacken. Und das mit möglichst geringen finaziellen Aufwand. Interaktive bedeutet, dass ihr bei der Aktion über diesen Thread dabei seid und mitdiskutieren dürft, was zu tun ist. Dies hat dann Einfluss auf meine Vorgehensweise bei der Reparatur.

    Grober Schlachtplan:
    Motor und Automatikgetriebe ausbauen, Alles zerlegen, nach Verschleiß schauen, reparieren, Zusammenbauen.

    Ziele:
    - noch mind. weitere 200000 km in Frieden mit dem VW-Bus fahren
    - finanziellen Aufwand gering
    - Auto zuverlässig
    - etwas lernen
    - Die Klimaanalge wird nicht abgelassen

    Die Regeln
    • Es sind nur technische Diskussionen erlaubt. Bitte keine Diskussionen über den Sinn oder die Wirtschaftlichkeit des Projektes. Ich fahre nunmal grundsätzlich Autos über 200000km-Grenz und damit Basta.
    • Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten. Mir kommt es auf den Inhalt an und teilweise werde wir bestimmt auch zwischen Tür und Angel schnell mal einen Kommentar abgeben. ;-)
    Das Auto
    VW T5 Multivan, Bj. 2004, 2.5 TDI, AXD, 130PS, Tachostand 310000km
    Den Wagen habe ich in 2015 mit 300000km gekauft und seitdem schon viel Kleinkram repariert. Meine Kinder lieben den Bus, also soll er ordentlich laufen. Das tut er auch, allerdings macht er nun auch die typischen Startprobleme...
    Über die Historie ist mir nicht viel bekannt, außer dass der Vorbesitzer schonmal selbst an den PDEs herumgemacht hat. Ich habe schon die Nockenwelle gewechselt und den Ventilblock des Getriebes mit einem Transgo-Shiftkit ausgestattet. Dabei fiel mir schon das sehr schwarze ATF ins Auge. Auch ja, den Turbolader habe ich neue gelagert und abgedichtet.
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Die Werkstatt
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Die Todo Liste
    1. Kolben und Laufbuchsen prüfen, insbes. die Plasmabeschichtung
    2. Lichtmaschine prüfen
    3. Gates-Kupplungen prüfen
    4. Zylinderkopf auf Risse prüfen
    5. PDE-Sitze untersuchen
    6. PDE-Keile montieren
    7. Steuerzeiteneinstellset aus dem Internet prüfen (irgendwie vertraue ich dem nicht richtig)
    8. Kurbelwellenlager prüfen
    9. Pleuelllager prüfen
    10. Turbo inspizieren (Den habe ich neulich selbst überholt)
    11. Getriebe zerlegen und Kupplungen prüfen
    12. Getriebe au typische Mängel der Aisin TF60-SN prüfen
    13. Tandempumpe reinigen und neu dichten
    Die FAQs
    Warum mache ich das? Weil ich es kann und Spaß dran habe. Ich ertrage keine Autos, von denen ich nicht persönlich den Kolben in der Hand hatte.
    Warum keine neuen Multivan kaufen? Kann jeder !

    P.S.: An die Moderatoren: Ich hoffe das ist so okay und im richtigen Forum aufgehoben.... Ansonsten freue ich mich auf eure Anmerkungen
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2016
    Bulldog45ACP, cpaulun, T5-Riza und 10 anderen gefällt das.
  2. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Tag 1 - Antrieb ausbauen

    Motor und Getrieeb sind raus. Es war möglich, den Kram nach oben auszubauen. Heisst: Der Vorderachsträger blieb drin :-)
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
     
    Pjotter50, TomLinz, max1905 und 2 anderen gefällt das.
  3. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Frage - Drehmomentwandler

    Eigentlich habe ich kein Problem mit dem Wandler, dachte ich. Aber wenn ich ihn Schüttle kommen da komische Geräusche raus.

    Es klingt, als ob da 5-10 lose Kugellagerkugeln im Wandler rumfliegen!? Ich kann durch das Loch die Schaufelräder leicht bewegen, aber selbst wenn ich sie festhalte, höre ich im Wandler dieses komische GEräsch beim Schütteln. Habt ihr einen Tipp?

    Ein neuer Wandler kostet 500€ Ich würde den ungerne auf Verdacht ersetzen wollen.

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
     
    Pjotter50 und max1905 gefällt das.
  4. McFly42

    McFly42 Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    230
    Punkte für Erfolge:
    30
    Ort:
    Rheinland
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    06/2008
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Viele... :-)
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ8Habcdef
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Spinner! :D
    Bei Deinem Wandlerproblem kann ich leider nicht helfen, aber Dein Ansatz gefällt mir ausgezeichnet. Bitte fleissig weiter Fotos machen! :pro:

    Viel Erfolg und Happy Schraubing,
    Michael
     
    Bulli-Paul gefällt das.
  5. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Neugierig - Wie schlimm ist es?

    So, es ist spät. Motor und Getriebe sind raus, getrennt, Kinder im Bett, ich habe eine geilen Akku-Schlagschrauber von Kumpel, der Motor ist einer der Ersten von 2004 und ich wil wissen, ob die PLSAMABESCHICHTUNG auch bei mir abfällt. (nach 300000 km :-))

    Also erstmal alles auseinanderreissen:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    Am Ende liegen alle Anbauteile nach dem Ludolf-Prinzip in der Reihenfolge des abmontierens auf einem Haufen:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    So, erstes FAZIT um 23 Uhr:
    • Alle Teile echt schmutzig
    • Plasmabeschichtung gut
    • Pleuellager wie neu
    • Zylinderkopf defekt, später mehr
    • Motor innen ZU SAUBER ?! Früher Ölverdünnung durch Diesel gehabt?! Ja, bestimmt
    • 1 Schraube abgerissen.... Unwichtig
    Gute Nacht
     
    Pjotter50, yessy, TomLinz und 5 anderen gefällt das.
  6. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Der Zylinderkopf

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Tja, man liest ja viel über die PDE-Keile von "Bastelgarage" hier im Forum. Aber wenn man sich mal Life Anschaut, was für eine Verschliess in der Bohrung der PDE nach 300000 km entsteht....

    Seht selbst....
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    Für mich ist der Kopf tot.... Das sit mehr als nur ein bischen....
    Hier mal die Pumpe-Düse-Elemente dazu:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    Man erkennt gut, den einseitigen Verschleiß der Teile. Ich werde dei PDE mit feinen Schleifpapier glätten und weiterverweden. Die Brennräume sahen gleichmäßig aus, die Elektoink sagte mir vorher schon, dass alle PDEs gleichmäßig liefen. Ein PDE wich leicht ab, beim Ausbau erkannte ich, dass es mal ersetzt wurde.

    Von dem Reparaturgebastel diverse Anbieter mit irgendwelchen Buchsen in den PDE-Bohrung halte ich nichts, weil die Gefahr von Rissen steigt.

    Mein favorisierter Weg würde sein:
    • neuer Zylinderkopf von AMC ?
    • Ventile übernehmen
    • Nockenwelle übernehmen
    • PDE-Keile von Bastelgarage zur Verbeugung einbauen
    Was meint ihr?
     
    Pjotter50, TomLinz, max1905 und 2 anderen gefällt das.
  7. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Kurbelwelle

    Nach einer schnellen Grundreinigung des Blockes mit 3 Litern Bremsenreiniger durfte ich mir einen Motorständer vom Kollegen ausleihen. Feines Spielzeug:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Also:
    Die Kurbelwelle sieht gut aus, keine Riefen. Die Pleuellager waren alle in TOP-Zustand. Die Anlaufscheiben waren auch wie neu.

    Von den Hauptlager konnten das nicht von sich behaupten:Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Da wollte scheinbar irgendwas durch den Ölkanal kommen... Ein Wunder, dass die Welle nicht beschädigt wurde....

    Der Plan:
    • Kurbelwelle mit 600er-Schleipapier läppen
    • neue Pleuellager
    • neue Hauptlager
    • alle Ölbohrungen freipopeln?
    Was meint ihr?
     

    Anhänge:

    Pjotter50, TomLinz, Yachtie und 5 anderen gefällt das.
  8. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Der Motorblock und die Zylinder

    ... sind perfekt. PUNKT

    Okay, ich zeugs euch....
    Etwas gereinigt schaut der Bloick so aus:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    Nicht jeder durfte den berühmten Strinradantrieb schonmal in Life sehen:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    So sieht die Plasmabeschichtung aus.
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    NEIN, die hat ab Werk keinen Honschliff!!!!!!!!!

    Ich habe die Bohrungen mal richtig ausgemessen, wie es im Handbuch steht. Dafür braucht man schon etwas Zeug:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Das Werkstatthandbuch sagt. Die Bohrung darf haben: 81.01mm +/- 0.08mm

    Wie misst man das?!?
    So:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    Kalibrieren, abgleichen, messen

    Ergebnis:
    • Ich habe alle 5 Zylinder an jeweils 6 Messpunkten nach Handbuch vermessen.
    • Soll: 81.01mm +/- 0.08mm
    • IST: 81.01mm +/- 0.02mm ! !!!!!!!!!
    • HEISST: Der Motorbloch hat NULL VERSCHLEISS! Danke VW, das ist echt beindruckend.
    • Nochmal auf DEUTSCH: Wenn die Plsamabeschichtung der Zylinder nicht gerade abfällt, läuft sie verschleissfrei. Respekt!
     
    Pjotter50, Buringo, dedetto und 8 anderen gefällt das.
  9. hoppelfunny

    hoppelfunny Top-Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2014
    Beiträge:
    518
    Medien:
    12
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    333
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Magdeburg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    09/2012
    Motor:
    TDI® 132 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    RNS 510+Dynaudio
    Umbauten / Tuning:
    Folierung Dach / A-Säule / Spiegel; 20", Grill
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    keine
    Ich bewundere (und beneide auch ein wenig) die menschen, die sich so mit Motoren auskennen, sich zutrauen, diese komplett zu zerlegen und sie hinterher auch funktionstüchtig wieder zusammen bekommen. Ich würde mir dies im Leben nicht zutrauen - aber jeder hat eben seine Talente :rolleyes:

    Aber die Bilder deiner "Werkstatt" lassen mich doch schmunzeln. Hier eine Holzplatte auf auf Regale gelegt, da etwas Pappe drunter, dort ein handgeknüpfter vom Bosporus .... herrlich !!
    Nicht falsch verstehen, ist nicht bös gemeint - passt gut zu dem "Überzelt" auf deiner Auffahrt im ersten Beitrag ... :D:D

    Aber wie gesagt - Respekt vor deinem Vorhaben !!
     
  10. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Die Holzplatte ist sogar festgeschraubt uns mit Leinenölfirnis geölt :-) Macht 2.6m laufende Werkbank für unter 150€. Dank eines großen swedischen Möbelhauses. :-)
     
  11. der_handwerker

    der_handwerker Top-Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    625
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    14.04.2005
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Extras:
    Fischer Reutlingen, Magnum B, Hochdach SCA, langer Radstand
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Nicht übel und interessante Einblicke!

    Was mich interessieren würde: Du hast ja einen relativ frühen T5 - hast Du mal nach Spänen aus der Fertigung in der Ölwanne und im Sieb der Ölpumpe geschaut? Das war ja bei manchem hier schon ziemlich dicht mit der Folge eines zu geringen Öldrucks. :(
     
  12. Waffles

    Waffles Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2015
    Beiträge:
    51
    Medien:
    11
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    E-techniker
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    06/2007
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    niemals
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    Focal ISS-165, ARC8 Sub unter Beifahrersitz
    Chapeau! :eek:
    Tolle Sache, dass du uns an deinem "Projekt" teilhaben lässt! :danke:

    Sind, bis auf das eine, alle PDE noch die Ersten? Hast du vor, sie vorm Wiedereinbau nochmal überprüfen zu lassen?
     
  13. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Ölpumpe kommt heute noch dran. Aber danke für den Tipp. Die Ölwanne war absolut sauber.... ZU SAUBER. Komisch, aber wenn ich mir den Schaden an der 2. Hauptlagerschale der Kurbelwelle anschaue, Könntest du recht haben.... Späne?
     
  14. der_handwerker

    der_handwerker Top-Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    625
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Mein Auto:
    T5 Kastenwagen
    Erstzulassung:
    14.04.2005
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Extras:
    Fischer Reutlingen, Magnum B, Hochdach SCA, langer Radstand
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    In diesem Beitrag ist es beschrieben.
     
  15. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Krass, das ist ja heftig.... Nee, bei mir was das nicht so. Auch die Ölpumpe ist blitzsauber. Aber vielleicht war das ja mal so und wurde schon repariert.... Das würde die kaputten Hauptlager erklären....
     
  16. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Kurbelwellenquicky

    Alle Lagerstellen der KW wurden vermessen und entsprechen den Grundmaß aus dem Werkstatthandbuch. Somit scheint die Welle original zu sein.

    Zum besseren Arbeiten habe ich sie mal etwas aufgebockt.
    Etwas Restholz und 4 Kugellager ergeben:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
     
    Meckalex und max1905 gefällt das.
  17. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    KolbenMedia-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Die Kolben sehen noch recht gut aus. Ich kann kaum Verschleiss erkennen. Sie sind recht mit Ölkohle verkokt. Wenn einer noch einen guten Reinigungstipp hat, nehme ich den gerne....

    Egal wie ein Kolben aussieht, die Zahlenentscheiden, ob er weiterleben darf:
    • Durchmesser am Kolbenhemd im 90-Grad-Winkel zum Kolbenbolzen: SOLL: 80.97mm IST: 80.96(gemessen mit Mikrometerschraube)
    • Hohenspiel der Kolbenringe in der Ringnut:Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.Es darf maximal 0.25mm sein. IST: kleiner 0.15mm
    • Stoßspiel:Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.Dazu setzt man den Kolbenring alleine in die Zylinderbohrung (normalerweise unten im Zylinder, wo kein Verschleiß ist) und muss mit einer Blattlehre die Öffnung am Stoß. Sie darf maximal 1mm sein. Neumaß ist ca. 0.3mm (hängt vom Ring ab!) Meine Kolben liegen bei 0.6-0.8mm. FAZIT: Meine Kolbenringe sind zu ca. 75% aufgebraucht.
    Da die Kolben stark verkokt sind, probiere ich mal einen Tipp aus, den ich vor langer Zeit erhalten habe: Die Kolben in ATF (Automatikgetriebeöl baden)
    ....
    24 Stunden später
    ...
    ...
    ATF löst die Ölkohle nicht gut an.

    Ergebnis:
    Meine Kolben werden wieder mit neuen Kolbenringen montiert und natürlich irgendwie gereinigt. Die schaffen locker nochmal 300000km :-)
     

    Anhänge:

  18. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Umwelt und die Hobbygarage

    Öfters stellt sich ja im heimischen Keller die Frage:
    Wohin mit den tollen aggressiven Reinigungsmitteln und dreckigen Flüssigkeiten, die gerne mal versehentlich in den Abfluss laufen? Natürlich gibt die jeder von Euch beim Bauhof ab ... ;-)

    Trotzdem arbeite ich gerne mit einem Verfahren, das mir den Weg erspart, billig ist, völlig ungesund und hammergeil reinigt:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Man braucht:
    • Einen Kanister Bremsenreiniger (ACHTUNG! Brennt wie die Hölle und ist leicht flüchtig)
    • Pumpsprühflasche
    • ggf. Bremszylinderpaste
    • einen alten Teppich oder Kartonage-Pappen
    • eine alte Bürste
    • Handschuhe und Schutzbrille
    Den Bremsenreiniger in die Flasche füllen und den Pumpkolben mit Bremszyinderpaste einschmieren, denn das Lösungmittel trocknet die Dichtungen der Sprühflasche aus.
    Das zu reinigende Teil legt man auf den Teppich oder die Pappe und los geht es. Der Dreck fällt nur so ab.

    Und nun der entscheidene Vorteil: Nach der Reinigung trocknet der Bremsereiniger und der Dreck und das Öl bleibt in der Pappe oder dem Teppich hängen. Immer gut lüften!
    Am Ende kann man den Teppich oder die Pappe normal entsporgen. Es gibt keine Grund, etwas ins Blumenbeet zu schütten und besser reinigen, als die ganze Ökosauce tut das Zeug eh. Das taugt auch für ganze Motoren:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Habt ihr noch andere Tipps? Z.B. wie ich die Ölkohle von meine Kolben kriege?
     
    TomLinz, Yachtie, Meckalex und 2 anderen gefällt das.
  19. cocktailyogi
    Themen-Starter

    cocktailyogi Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    162
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    279
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Buschmechaniker, Entwickler, Problemlöser
    Ort:
    nahe an D, Bodensee, Vorarlberg
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    Autom.
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Radio / Navi:
    Aftermarket
    Extras:
    330000km
    Ölpumpe

    Tja, da gibt es nicht viel zu sagen..... Die ist Top.... Seht selbst. Keinerlei Verschleiß erkennbar. Die baue ich wieder zusammen und betreibe sie weiter....
    Wichtig ist, beim Zusammenbau etwas Frischöl einzufüllen, damit sie bei der Inbetriebnahme sofort ansaugen kann. Sonst ist der neue Motor im Eimer, bevor es losgeht....Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar. Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
     
    Pjotter50, devitalu, TomLinz und 2 anderen gefällt das.
  20. ulli-ldk

    ulli-ldk Top-Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2013
    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    258
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    selbst und ständig
    Ort:
    Wetzlar
    Mein Auto:
    T6 Sondermodell
    Erstzulassung:
    08.2016
    Motor:
    TDI® 110 KW EU6 CXHA / CXFA
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    möchte ich nicht
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Editionsmodell T6 (Gen.SIX/Gen.30)
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    G500 U406 T5 Rockton
    Moin,
    sicher, dass es noch der erste Motor ist... ?

    Gruß Ulli
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Lichtmaschinen überholen T5 - Mängel & Lösungen 1. Dezember 2016
2.5 TDI Motor überholen T5 - Mängel & Lösungen 11. Mai 2014
Rubbeln im Antrieb T5 - Mängel & Lösungen 24. November 2013
Erfahrungsbericht Automatik Überholung T5 - Mängel & Lösungen 14. November 2013
Heckklappenschloss überholen T5 - Downloads / Tutorials 3. November 2013
Luft im Antrieb? T5 - News, Infos und Diskussionen 8. Mai 2009
Rattern im Antrieb T5 - Mängel & Lösungen 9. Juni 2006
Vs T5 - News, Infos und Diskussionen 16. Februar 2005