"Bundesregierung" - Wie den dringenden Problemen begegnen?

Also, warum sollte Russland, wenn es doch terrorisieren will, das Krankenhaus verfehlen? Um nachher sagen zu können das es keine Absicht war? Weil der Westen ja alles glaubt was aus Russland kommt?
Macht einfach 0 Sinn..
Die Russen selbst geben den Trefferradius der CH 101 mit 10 bis 20 Meter an. Wenn das Ziel im Tieflug mit einem Geländeverfolgungsradar angesteuert wird, reichen Veränderung der Bodenkontur (Bombenschäden, Neubauten), um diesen Trefferradius zu verdoppeln oder zu verdreifachen.
Aber sicher haben die Russen lediglich einen kleinen Zeitungskiosk am Grundstücksrand anvisiert. Die wollten die Kinder und das Personal nur erschrecken.
Wie dämlich muss man sein, anzunehmen, das eigentliche Ziel sei z. B. eine Rasenfläche neben dem Haupthaus gewesen.
Sie haben nur nicht so exakt getroffen, wie damals das Theater.
 
Der Pförtner hat Putin beleidigt, denn wollten die treffen nicht das Krankenhaus, das war nicht geplant und nur ein Versehen. Putin ist total toll und kinderlieb der würde auch nie beim Nachbarn ungebetenen vorbei kommen.
Ist da genauso wie hier mit den Ausländern die Verbrechen begehen. Die wussten halt nicht das die Frau nicht vergewaltigt werden wollte, und das man mit dem Messer Leute verletzen oder töten kann, woher soll man das wissen. Ist doch kein wahnhinweis in x Sprachen und mit Bildern dabei.
 
Ich glaub die Amis haben damals auch nicht Berlin bombardiert, das Haus meiner Oma hat nämlich nichts abbekommen.
Das waren alles 8.8er Flakgranaten, die wieder runtergefallen sind.

In und um Berlin kam 2 cm, 3,7 cm, 8,8 cm, 10,5 cm und 12,8 cm Flak zum Einsatz.
LSR Räume dienten neben dem Schutz vor Bomben auch dem Schutz vor Splittern und Blindgängern der Flugabwehrkanonen.
 
In und um Berlin kam 2 cm, 3,7 cm, 8,8 cm, 10,5 cm und 12,8 cm Flak zum Einsatz.
LSR Räume dienten neben dem Schutz vor Bomben auch dem Schutz vor Splittern und Blindgängern der Flugabwehrkanonen.
Siehste....hab ichs doch gesagt.
 
Geschichte wird immer von den Siegern geschrieben. Einiges kommt später aber immer noch ans Tageslicht.
 
Ist doch kein wahnhinweis in x Sprachen
DER gefällt mir jetzt aber.... 👍
Geschichte wird immer von den Siegern geschrieben
Wobei man anmerken muß, daß auch die Sieger kein Problem damit haben (oder hatten), die Geschichten teilweise umzudrehen und den heroischen Glanz zu erhöhen ohne dafür sanktioniert zu werden.
Hingegen die Verlierer nur sehr selten das Glück haben, einzelne Siege auch als solche umfassend darstellen zu dürfen... zumeist geht das in einem "aber dann" Szenario unter.

Wer das Buch "Die Schlafwandler" gelesen hat, weiß, daß Herr Christopher Clark in der Recherche viele nationale "Denkschriften" zum Geschehen und der Ursache des 1.Weltkrieges durchgearbeitet hat und selber teilweise vor diametralen Ansichten der jeweiligen Parteien zum gleichen Zusammenhang stand.
Einiges kommt später aber immer noch ans Tageslicht.
Auch hier immer wieder erstaunlich, daß selbst zum Thema 1.Weltkrieg noch nicht alles umfassend aufgearbeitet wurde.

In Sachen 2. Weltkrieg muß man noch anmerken, daß die "Verlierer", in Gestalt der Wehrmacht und des NS-Parteiapparates sich zum Teil still & leise hinter dem ganzen Siegestaumel darum bemüht haben, häufiger mal NICHT zur falschen Zeit am richtigen Ort gewesen zu sein... Während man ja wiederkehrend diskutiert, ob die allierten Luftangriffe auf Dresden 1945 (oder generell) auch Kriegsverbrechen waren, sind solche "Störungen", wie die Wanderausstellung über die Wehrmacht und ihre Handlungen in den Augen vieler höchst unwillkommen... Man war durchaus bemüht, den Deckmantel des Vergessens über das Vergangene zu legen.
Hier ist noch lange nicht alles aufgearbeitet und wahrscheinlich wird man es auch nicht mehr hinbekommen... Tempus fugit.
 
Zumindest erlaube ich mir "im eigenen Haus" eher Tacheles zu reden, als gegenüber Fremden.
Eben...daher nehmen "wir" ja auch bald mehr Einkommensteuer von "im eigenen Haus" groß gewordenen, als von Fremden.
 
Was und worüber man "aufklären" möchte, entscheidet ja jemand.
Allwissend und rundum informierend ? Darf man zumindest in Frage stellen.
Konsequenzen?

...was ist eigentlich aus den ganzen Stasimitarbeitern geworden?
 
Eben...daher nehmen "wir" ja auch bald mehr Einkommensteuer von "im eigenen Haus" groß gewordenen, als von Fremden.
Was hat das eine (Verhalten gegenüber Menschen) mit dem anderen (steuerliche Veranlagung) zu tun?
 
Was hat das eine (Verhalten gegenüber Menschen) mit dem anderen (steuerliche Veranlagung) zu tun?
Die Menschen zahlen die Steuer....oder hast du irgendein Schlupfloch gefunden?
 
Zurück
Oben