AXD - Pumpe Düse Reparatur mal anders... Die PDE-Brücke.

Dieses Thema im Forum "T5 - Mängel & Lösungen" wurde erstellt von SimonS36, 29 Jan. 2016.

  1. SimonS36

    SimonS36 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Jan. 2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    146
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Hallo Leute!

    Erst einmal danke an Alle, die hier aktiv Beiträge verfassen, und zu helfen versuchen! Ohne ein gutes Forum mit seitenweise Beiträgen wäre eine solche Reparatur in kurzer Zeit kaum zu schaffen!

    Zum Projekt:

    Ich habe einen T5 Bj 2004 mit AXD-Maschine in die Finger bekommen. Aussage der Werkstatt: Motorschaden, 4 von 5 PDE lassen durch, Vermutung auf Beschädigungen am Zylinderkopf jeweils im Sitz des PDE. Reparaturkosten mehrere tausend Euro, neuer oder Austausch Zylinderkopf fällig...

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Also los, Front weg und mal einen Blick drauf werfen....

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Ausbau der PDE nur mit "Spezialwerkzeug" möglich... Die saßen bombenfest...

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.


    Dann leider die bittere Wahrheit... Ich konnte es nicht fotografisch festhalten, aber die Sitze der PDE im Kopf waren vollkommen ausgeschlagen, ohne die Dichtringe konnte man die PDE mehrere Millimeter hin und her wackeln... Je drei bis vier sehr tiefe Riefen auf der gegenüberliegenden Seite der "Klemmblöcke".

    Ganz klar jedenfalls: Mit "einfach neue O-ringe drauf und gut ists" wirds ganz sicher nichts...


    Mit Begeisterung habe ich den Lösungsansatz mit den Keilen, die die PDE auf der nicht gesicherten Seite zum Zylinder hin abstützen, entdeckt.

    Allerdings kam ich sehr schnell zu dem Ergebnis, dass bei diesen tiefen Beschädigungen auch mit den Keilen nicht lange Ruhe sein würde...

    Ich habe daher den Motor mal gescannt und am CAD etwas länger nachgedacht (die blaue Farbe ist ein spezieller Lack, der dem Laserscanner ein erfassen der Oberfläche ermöglicht wenn diese eigentlich glänzt und die Laserlinien reflektiert. Sie löst sich später rückstandsfrei auf):
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Das Ganze dann am Bildschirm zusammen mit den PDE und den Kipphebeln:

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Mein Ansatz waren (nach langem Hin und Her) U-förmige Bügel, die mit der original Befestigungsschraube des (hier) rechten PDE auch gleichzeitig das linke PDE mit festziehen, sodass am Ende alle PDE an beiden Seiten gehalten sind:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Anschließend alles zu einer einzigen Leiste verbunden, und später dann gemeinsam festgezogen:

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Gesagt, getan, gefräst;

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Gleich geht's weiter....
     

    Anhänge:

  2. SimonS36
    Themen-Starter

    SimonS36 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Jan. 2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    146
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Hier die fertige Leiste:
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Und die eingehängten PDE
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Beim Einbau werden die PDE erst in die Sitze gelegt, hier links beginnend. Anschließend folgt jeweils der Bügel und das nächste PDE. Beim ersten ganz links wird auf der einen Seite der original Klemmblock wiederverwendet.
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Alle drin, dann folgt die Verschraubung:

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Erst wenn die Verbindungsleiste mit allen Bügeln festgeschraubt ist, kommen die originalen Dehnschrauben rein und die Leiste wird gleichmäßig Schritt für Schritt bis auf Drehmoment angezogen.



    Dann noch die Kipphebel und die Kabel rein (findet jetzt etwas weiter vorne als original Platz):

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.



    Und tatsächlich! Die Maschine läuft wieder wie eine Eins! Verbaut wurden noch: neue Dehnschrauben für PDE und Kipphebel und der Dichtungssatz für PDE (O-Ringe und Messingscheibe);



    Der Aufwand war zwar relativ groß, die Kosten aber minimal! Und: Es mussten weder am Zylinderkopf noch an den PDE irgendwelche Veränderungen durchgeführt werden, damit die Leiste eingebaut werden konnte. Zudem können alle original Schrauben etc weiter verwendet werden.



    Ich hoffe der Beitrag gefällt einigen von Euch, die auch nicht gleich alles wegwerfen was nicht mehr ganz neu ist!

    Ein schönes Wochenende!

    Simon



    edit by globerocker: Auf Wunsch habe ich den Beitrag #413 hier mal reingelegt. Dieser enthält aktuelle Infos, damit man alles gleich findet.

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6 Juni 2018
  3. s04.mike

    s04.mike Top-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Sep. 2014
    Beiträge:
    2,546
    Zustimmungen:
    1,994
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    Niederrhein
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    12/2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Comfortline
    Extras:
    AXD mit 50601 LL2 0W30
    Umbauten / Tuning:
    TFL, NSW
    Rückleuchten T5.2
    Warnleuchten Türen/Heckklappe
    Fussraumbeleuchtung
    Ausstiegsbeleuchtung
    Funktionsausbau
    Bordbatterie
    230V Einspeisung
    Webasto T91
    Planar 2D
    Bilstein B6 Komfort
    Bear Lock
    Pedaloc
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ5H05XXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7 HM
    Hallo Simon,

    geile Arbeit!! Sauber!!

    Aber eine Frage: Was ist mit den doch anscheinend stark ausgeschlagenen Sitzen der PDE's? Müssten doch weiterhin undicht sein...?

    Gruß
    Mike
     
  4. CobMag

    CobMag Aktiv-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2010
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    30
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Automobil Entw.
    Ort:
    Ba-Wü
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    11.2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    nöö, reicht auch so
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    AHK, el.FH, el. AS, Klima, Drehsitze, Colourglas, Tempomat, Sitzheizung
    Umbauten / Tuning:
    MV Stoßstangen vo. u .hi., MV Scheinwerfer, Waeco PDC, Außenspiegel el. anklapp- und beheizbar, AV8V4 Pro Android 8.0 DAB+ mit T5-2 Blende, W8 Innenlicht, ASA 18" schwarz gepulvert, Gladen Soundsystem, 2 Motorradwippen Motomove
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ5HXXXXX
    Hallo Simon,

    erstmal ein riesen "Daumen-Hoch" für die Idee und die Umsetzung !! Kannst Du ein bischen Hintergrund-Info zu Deinem Auto geben? Mich würde interessieren wieviel km Du auf der Uhr hast und natürlich wie Deine Erfahrungen sein werden sobald der Bus einige km bewegt wurde (Leistung, Kaltstartverhalten, Laufruhe usw.)

    Bin schwer beeindruckt !!

    Gruss Jens
     
  5. m4rt1n

    m4rt1n Top-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2010
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    148
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Selbst&Ständig
    Ort:
    Magdeburg
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    2004
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    RNS 510+DAB(+) MJ2013?
    Extras:
    TV, Rückfahrkamera, OPS , Media IN, RSE, DAB uvm ;)
    Umbauten / Tuning:
    H&R,20",Brembo 6 Kolben 365mm VA,4 Kolben 330mm HA, T6 Front mit Bi LED,T6 Heck mit LED, funktionierendes Golf 7 MFL uvm
    Kannst du die Kabelbrücke noch verschrauben? Oder muss da gebastelt werden?
    Bin auf einen Langzeitbericht gespannt. DIe Idee gefällt mir deutlich besser, als die einzelnen Keile :)
     
    NormanneS gefällt das.
  6. SimonS36
    Themen-Starter

    SimonS36 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Jan. 2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    146
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Vielen Dank für die positiven Antworten!

    @s04.mike : Ich habe angenommen, dass die PDE sich durch das ständige "Kippeln" ja immer weiter (sozusagen vom einseitigen original Klemmblock weg) in den Kopf einarbeiten, und das so lange, bis das PDE so "schief" steht, dass die Dichtung an der anderen Seite nicht mehr richtig anliegt... Ich hoffe die Bilder erklären halbwegs was ich angenommen habe, nachdem ich mir die Riefen am PC mal genauer angesehen habe.

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.

    @CobMag Der Bus hat bereits stattliche 450.000km auf der Uhr! Es kam allerdings erst (nicht von mir) ein neuer Lader rein.

    Im Moment ist das Kaltstartverhalten sehr gut, springt sofort an, Leistung ist auch gut, allerdings muss ich zugeben, das kaum objektiv beurteilen zu können, da das mein erster Bus ist. Es sind jetzt erst die ersten 500km runter. Vorerst unverändert gut. Mal sehen wie das alles in 5000km aussieht.

    @m4rt1n : Dazu habe ich leider kein Bild mehr gemacht. Die Kabelbrücke kann nicht an die original Bohrungen geschraubt werden, allerdings konnte ich in der neuen Leiste Bohrungen vorsehen, in denen die Kabelbrücke mit den Originalschrauben nun befestigt wird.
     
    Predi, Yamahaa_R1, muc01 und 6 anderen gefällt das.
  7. exCEer

    exCEer Top-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    8,585
    Zustimmungen:
    2,122
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Karlsruhe
    Mein Auto:
    T5 DoKa
    Erstzulassung:
    24.01.2012
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nie nicht
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Basis
    Extras:
    VCDS-Kabel, VAG dashcom + dashcan
    FIN:
    WV1ZZZ7JZCX010xxx
    Hallo Simon,
    vielen Dank für diesen sehr sehr interessanten Beitrag!

    Du solltest dir schon mal Gedanken über eine Serienfertigung machen...

    Viele Grüße
    Jochen
     
    Predi, Klugi, t5-terrier und 3 anderen gefällt das.
  8. Schroeder

    Schroeder Top-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Feb. 2005
    Beiträge:
    8,082
    Zustimmungen:
    822
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Münsterland
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    24.06.2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    ABT® 118 kW
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    Extras:
    Alpine: DVE-5207, PKG-1000P, 2 x MRV-F545, exact M18W, Andrian A25, Radical RA50
    Umbauten / Tuning:
    Business Like RF-Kamera, mod. Ausströmer, mod. Sitzheizungsschalter, CAN-Audiosteuergerät, R32 Lenkrad, OEMplus Adapter
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ4H107XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    T5 Caravelle MJ 2005
    Respekt! Respekt! Respekt!

    Wie kann ich denn an deinem Feldversuch teilnehmen? Bei mir sind die Dichtungen gerade neu und die PDE revidiert. Da stellt sich Kostenmäßig die Frage in diesem Jahr: neuer Zylinderkopf oder deine Lösung mit gleichzeitigem Tausch der Nockenwelle (die sieht bei mir schon etwas benutzt aus).

    Nochmals: Respekt!

    Peter
     
  9. wolfma

    wolfma Top-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Jan. 2011
    Beiträge:
    1,843
    Zustimmungen:
    198
    Punkte für Erfolge:
    75
    Ort:
    Nürnberg
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    12/2006
    Motor:
    TDI® 62 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Nein
    Getriebe:
    5-Gang
    Antrieb:
    Front
    Umbauten / Tuning:
    Zuheizer zur WWZH umgebaut
    zweite Batterie verbaut
    Multifunktionsbett verbaut
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ7HOXXXXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    VW Kombi
    Hi,

    Wahnsinn. Für die tolle Arbeit - Daumen hoch.

    Gruß
    Marco
     
  10. Fire35

    Fire35 Top-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2015
    Beiträge:
    5,227
    Zustimmungen:
    2,570
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Lebenslänglicher
    Ort:
    Leer
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Erstzulassung:
    06/2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Radio / Navi:
    RCD200
    Extras:
    Standheizung, Klima, Elektropaket 1, GRA (nachgerüstet) Schlechtwegefahrwerk
    Umbauten / Tuning:
    Alutecfelgen, Isolierung, Dekor, Innenbeleuchtung LED, Tagfahrlicht LED, HL-Trittstufen mit Beleuchtung, MV-Türverkleidungen, Umschaltung WWZH mit/ohne Motorerwärmung
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7H
    Schon genial, wie professionell du an die Sache ran gegangen bist. Da liegt doch einiges an Potential auch für eine Kleinserie drin.
     
  11. Nixcom

    Nixcom Top-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2007
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Wiefelstede
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    07.2007
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nienich
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Startline
    Extras:
    17" Fahrwerk, AHK lose, anklappb.Spiegel, Diebstahl-Alarmanl., El.Schnittst., GRA, Berganf.ass., Al
    Umbauten / Tuning:
    Bremse für HSFD.
    Motorvorwärmung über Standheizung
    Pedaloc
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ8H007xxx
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    Multivan
    Hallo Simon,
    toll, wenn jemand mit dem nötigen Wissen und technischer Ausstattung so ein Projekt angeht und erfolgreich durchführt. Meine Hochachtung!

    Ein Frage habe ich noch zu dem letzten Bild:
    Dort wird das PDE auf der linken Seite weiterhin mit der Verschraubung nach unten gedrückt und fixiert -OK.
    Auf der rechten Seite ist oben die neu hinzu gekommene Haltenase zu sehen, die einen geringen Luftspalt zum PDE hat.
    Auch wenn dieser Luftspalt nur zeichnungstechnisch bedingt ist, müsste diese Haltenase nicht auch die rechte Kante vom PDE abstützen,
    damit das PDE sich im Laufe der Zeit nicht wieder nach rechts wegdrücken kann?

    Viele Grüße Ludger
     
  12. Nendoro

    Nendoro Top-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    2,551
    Zustimmungen:
    1,475
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kfz.-Mech.
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Blos nicht
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    AHK, GRA, Climatronic,
    Umbauten / Tuning:
    Federn Schlechtwegefahrwerk nur HA
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH062XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EC W37
    "Knoff Hoff" auf höchstem Niveau. Respekt. Die einseitige Klemmbock-Montage der PDE war und ist von Anfang an eine Fehlkonstruktion.

    Frage: Wie war oder ist der Zustand der Dichtflächen zum Verbrennungsraum (dort wo die Dichtscheiben sitzen). Waren diese unaufällig? Ich stelle diese Frage mit Bezug zum Beitrag #1. Hier schilderst Du die Erstdiagnose "4 von 5 PDE lassen durch, Vermutung auf Beschädigungen am Zylinderkopf jeweils im Sitz des PDE". Diese Diagnose umschreibt für meine Begriffe den Umstand, dass Verbrennungsgase in den Bereich der PDE gelangen. Geschieht dies über einen längeren Zeitraum sind leider oft die Dichtsitze verbrannt. Ein mechanische Nachberabeitung ist eigentlich nicht vorgesehen. Die Problematik der undichten Krafstoffkanäle ist davon ja gesondert zu betrachten und ausführlich dargestellt.
    Die Frage ist nun, inwiefern die Sitze nachbearbeitet werden mussten (Fräse) bzw. ob das überhaupt notwendig war.

    Gruß
     
  13. SimonS36
    Themen-Starter

    SimonS36 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Jan. 2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    146
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    Nochmals vielen Dank für die positiven Reaktionen!
    Prinzipiell hatte ich eigentlich nicht auf dem Plan, mehrere dieser Leisten herzustellen. Falls tatsächlich jemandem mit so einem Teil geholfen wäre, bin ich aber der Letzte, der nicht versucht noch was auf die Fräsmaschine zu bekommen... Positiv wäre sicher, dass nirgends was geändert werden muss, oder ein Spezialgerät/Werkzeug benötigt wird, sondern nur die original Klemmblöcke gegen die Leiste getauscht werden müssen...
    Werde jedenfalls versuchen so viele Testmeilen wie möglich zu fahren in nächster Zeit:)
     
    Predi, Schmidt89, Kastenfahrer88 und 3 anderen gefällt das.
  14. MarcusMüller

    MarcusMüller Moderator Team

    Registriert seit:
    5 Sep. 2009
    Beiträge:
    20,885
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    4,249
    Punkte für Erfolge:
    75
    Beruf:
    Elektronikentwicklung (Selbstständig)
    Ort:
    München
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    01/2009
    Motor:
    TDI® 128 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    nein
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    4motion
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Extras:
    Diverses ...
    (Ex Werksauto)
    Sehr interessanter Ansatz.

    Ich bin mir allerdings nicht sicher ob undichte PDE dadurch wieder dicht werden. Wenn der Motor nicht läuft dann ist ja keine Last auf den PDE.

    Wäre interessant zu sehen ob er nach einer Woche anspringt.

    Auf jeden Fall ein guter Umbau wenn der Kopf noch nicht völlig hin ist.

    Gruß, Marcus
     
  15. SimonS36
    Themen-Starter

    SimonS36 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Jan. 2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    146
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    @Nendoro In meinem Fall war die Diagnose klar "Diesel im Motoröl" was natürlich nur auf die oberen Dichtungen schließen lässt. In den Brennraum hinein war alles OK, unbeschädigt und dicht. Der Kopf selbst wurde von mir weder ausgebaut noch bearbeitet oder sonstiges. Gut möglich dass das alles keinen Sinn hat, wenn der Übergang in den Brennraum nicht OK ist!
     
  16. Schroeder

    Schroeder Top-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Feb. 2005
    Beiträge:
    8,082
    Zustimmungen:
    822
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Münsterland
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    24.06.2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    ABT® 118 kW
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    Extras:
    Alpine: DVE-5207, PKG-1000P, 2 x MRV-F545, exact M18W, Andrian A25, Radical RA50
    Umbauten / Tuning:
    Business Like RF-Kamera, mod. Ausströmer, mod. Sitzheizungsschalter, CAN-Audiosteuergerät, R32 Lenkrad, OEMplus Adapter
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ4H107XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    T5 Caravelle MJ 2005
    Ist es nicht so, dass erst durch das kippen des PDE überhaupt Gase/Luft entweichen können? Solang das PDE gerade in seinem Sitz sitzt wird es nach untern und zu den Seiten korrekt abdichten. Können Verbrennungsgase nicht überhaupt erst dort hinkommen wenn die Ventile defekt sind? Die Frage ist sowieso wie belastbar die Aussage der Werkstatt ist.

    Gruss,
    Peter
     
  17. Nendoro

    Nendoro Top-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    2,551
    Zustimmungen:
    1,475
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kfz.-Mech.
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Blos nicht
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    AHK, GRA, Climatronic,
    Umbauten / Tuning:
    Federn Schlechtwegefahrwerk nur HA
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH062XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EC W37
    Das wird dein Langzeitstest zeigen. Viel Erfolg.

    Gruß
     
  18. Schroeder

    Schroeder Top-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Feb. 2005
    Beiträge:
    8,082
    Zustimmungen:
    822
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Münsterland
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Multivan
    Erstzulassung:
    24.06.2004
    Motor:
    TDI® 96 KW
    DPF:
    nachgerüstet
    Motortuning:
    ABT® 118 kW
    Getriebe:
    6-Gang
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    Highline
    Radio / Navi:
    RNS 510
    Extras:
    Alpine: DVE-5207, PKG-1000P, 2 x MRV-F545, exact M18W, Andrian A25, Radical RA50
    Umbauten / Tuning:
    Business Like RF-Kamera, mod. Ausströmer, mod. Sitzheizungsschalter, CAN-Audiosteuergerät, R32 Lenkrad, OEMplus Adapter
    FIN:
    WV2ZZZ7HZ4H107XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7HM
    Weitere T5 (Firmenfuhrpark, Taxen oder Spassmobile) in der Zeilenauflistung Aufbauart, Motor, Getriebe und EZ angeben:
    T5 Caravelle MJ 2005
    Meiner hatte beim Tausch der Dichtungen auch Riefen im Kopf und trotzdem springt er seit jetzt schon wieder 10.000km sehr gut an, auch ohne Keile.

    Also, dicht wird er, wie lange das bei mir hält ist eine andere Frage.

    Gruss,
    Peter
     
  19. SimonS36
    Themen-Starter

    SimonS36 Jung-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Jan. 2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    146
    Punkte für Erfolge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Link nur für Mitglieder sichtbar.
    Mein Auto:
    T5 Kombi
    @Nixcom Ja völlig richtig! die Spange muss sowohl rechts als auch links genau anliegen, sonst wird's wieder schief!!
    Media-Element nur für Mitglieder sichtbar.
     
    Dirk091170, muc01 und Schroeder gefällt das.
  20. Nendoro

    Nendoro Top-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    2,551
    Zustimmungen:
    1,475
    Punkte für Erfolge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Kfz.-Mech.
    Ort:
    Berlin
    Mein Auto:
    T5 California
    Erstzulassung:
    2013
    Motor:
    TDI® 103 KW
    DPF:
    ab Werk
    Motortuning:
    Blos nicht
    Getriebe:
    DSG®
    Antrieb:
    Front
    Ausstattungslinie:
    California-Comfortline
    Radio / Navi:
    RCD 310+DAB (+) MJ2013?
    Extras:
    AHK, GRA, Climatronic,
    Umbauten / Tuning:
    Federn Schlechtwegefahrwerk nur HA
    FIN:
    WV2ZZZ7HZDH062XXX
    Typenbezeichnung (z.B. 7H):
    7EC W37
    In den meisten Fällen sollte das so sein. Nicht jedoch, wenn der Dichtsitz verbrannt oder gerissen ist. Und genau darauf bezog sich meine Frage. Um die Dichtsitze zu inspizieren kann man diese mit einer Nylonbürste reinigen. Im Bedarfsfall können geringste Unebenheiten oder Unreinheiten mit einer Fräse manuell äußerst vorsichtig geglättet werden. Den Rest macht dann hoffentlich die relativ robuste Kupferdichtung.

    Nein, der Krafststoff wird direkt eingespritzt. Die Dichtung am unteren Ende der PDE dichtet direkt zum Verbrennungsraum ab. Kommt es hier zu Undichtigkeiten, kann die Dichtfläche durch Verbrennungsgase regelrecht weggebrannt und dauerhaft beschädigt werden.

    Gruß
     
    Schroeder gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Motor schütteln im Standgas nach Autobahn ZMS bereits gewechselt T5 - Mängel & Lösungen 4 Juni 2019
P1666 - Ventil für Pumpe/Düse Zylinder 1 T5 - Mängel & Lösungen 13 Juli 2018
BNZ Pumpe Düsen (PDE) T5 - News, Infos und Diskussionen 27 März 2018
PDE-Reparatur mit Brücke - 4-Zylinder & 5-Zylinder T5 - Mängel & Lösungen 5 Okt. 2017
Ruckeln, zuckeln - Pumpe-Düse-Element PDE gibt auf T5 - Mängel & Lösungen 7 Feb. 2017
Ultraschallbad für Pumpe-Düse-Elemente T5 - Mängel & Lösungen 25 Feb. 2010
Pumpe Düse und Zylinderkopf die II T5 - Mängel & Lösungen 24 Mai 2008
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Diese Website verwendet Cookies auch zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit in der Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden