Automatisches Spiegelanklappen für alle (mit elektrisch anklappbaren Außenspiegeln)

Automatisches Spiegelanklappen für alle (mit elektrisch anklappbaren Außenspiegeln) 1.0

Keine Berechtigung zum Download
Hallo zusammen,

nachdem hier schon viel über die fehlende Funktion des automatischen Spiegelanklappens geschrieben wurde habe ich eine kleine "Schaltung" entwickelt die dieses umsetzt:

Vorab, das Ganze habe ich bei meinem VW T6 CL, Baujahr 03.2018, durchgeführt. Bei anderen Fahrzeugen kann es Abweichungen geben. Insbesondere bei der Belegung des Relais, also welche Kontakte wo sind. Dies unbedingt vorher ausmessen.

Es sollte aber mit allen Bullis funktionieren (natürlich nur soweit diese auch mit elektrisch anklappbaren Spiegeln ausgerüstet sind). Der Austausch von Türsteuergeräten sollte nicht notwendig sein.
Natürlich sind alle Angaben ohne Pfeil und Bogen, Gewähr, Garantie und Haftung.

Benötigt werden in der "Luxusversion" neben Kleinteilen wie Kabel, Stromdiebe bzw. Stecker nur ein Relais mit 1 Öffner und 1 Schließer (bzw. 2 Umschaltern) und 3 Dioden zum Entkoppeln.
In der "Sparversion" reicht neben den Kleinteilen ein Relais mit 1 Öffner.

Was soll die Schaltung machen?

Nun, als erstes sollen die Spiegel beim abschließen automatisch anklappen, und nicht schon vorher. Dies um die Möglichkeit zu haben beim aussteigen noch “einen Blick in den Spiegel zu werfen“.
Auch die bisher einzige Variante mit langem Druck auf Schließen ist nicht immer Zielführend. Da, insbesondere jetzt bei wieder steigenden Temperaturen, gerne die Fenster bzw. das Schiebedach offen bleiben sollen ist das lange Drücken zum Spiegelanklappen ungünstig da die Fenster dann geschlossen werden.
Als zweites sollten die Spiegel natürlich auch automatisch ausklappen wenn man wegfahren möchte. Dabei sollte es die Möglichkeit geben ggf. das automatische ausklappen zu verhindern. Dies z. B. wenn man die Spiegel selbst angeklappt hat um in die Garage zu fahren, oder eng an einer Wand parkt. Aber auch wenn man knapp zugeparkt wurde kann es notwendig sein das Ausklappen zu verhindern.
Daher musste die originale Funktion des Spiegelanklappschalters zusätzlich erhalten bleiben.

Um das Anklappen zu realisieren habe ich als erstes mal die entsprechenden Schaltpläne gesucht, erWin sei Dank sollte das kein großes Problem sein - dachte ich. Komischer Weise ist der Schalter für das Spiegelanklappen aber nicht im Schaltplan "Elektrisch verstellbarer Außenspiegel" enthalten sondern nur im Schaltplan "Komfortsystem". Aber OK, wurde auch gefunden und siehe da, fürs Spiegelanklappen wird nur ein Steuereingang des Türsteuergerätes Fahrerseite, J386, Klemme T16k/12, per Schalter auf Masse gelegt. Kabelfarbe: Gelb. Das kann man natürlich relativ einfach per Relais nachahmen.

So, nächste Frage war dann wann soll sich der Spiegel ein- bzw. ausklappen?
Die einfachste Version ist natürlich das die Spiegel jedesmal beim Öffnen der Zentralverriegelung ausklappen und beim Verschließen wieder automatisch einklappen. Da ich aber relativ oft das Fahrzeug öffne ohne wegzufahren, z. B. um Material aus- und einzuladen (Servicefahrzeug), würden dadurch unnötig viele Bewegungen ausgeführt werden. Außerdem kann man so nicht mehr eingreifen wenn man die Spiegel dann doch nicht ausklappen lassen will, z. B. weil man eng zugeparkt wurde.
Um das zu erreichen wurde die Schaltung so ausgeführt das die Spiegel beim Abschließen hochklappen und erst bei "Zündung ein" wieder ausklappen. Damit die Spiegel nicht schon bei "Zündung aus" wieder anklappen musste das dann noch als "Selbsthaltung" ausgeführt werden.

Ich benötigte also zum einen ein Steuersignal "Fahrzeug offen/verschossen" und zum anderen ein Steuersignal "Zündung an". Statt "Zündung an" könnte man auch "Fahrertür geöffnet" nehmen, dann würden die Spiegel schneller "unten" sein - aber halt auch jedesmal wenn man nur kurz die Tür öffnet ggf. umsonst verfahren. Und man kann das verfahren der Spiegel nicht mehr verhindern. Außerdem gibt es "Fahrertür offen" wohl nicht, zumindest nicht so einfach.

Die Suche nach einem Signal für "Fahrzeug offen" führte mich zu den Beiträgen von "joshdd":
Innenlicht oben! Da gibts Türöffnungsplus ... Beim Aufsperren AN und beim Verriegeln AUS ... Da hab ich meine Dashcam
in T6 - Elektrik - Dauerthema Klemme 15, Beitrag #10: dieser beschrieb ein passendes Signal an den Innenleuchten. Laut Schaltplan "Innenleuchten" ist das "30a" bzw. "Klemme 30 G", kommt (bei mir) von den Sicherungen SC 19 und 20. Kabelfarbe Rot/Schwarz. Die Handschuhfachleuchte hat ebenfalls dieses Signal.
"Zündung an" holte ich mir vom nachgerüsteten Autoradio, alternativ wäre es am Sicherungshalter SC31 abzunehmen, dieser Platz ist, zumindest bei mir, unbelegt.

Die Schaltung macht jetzt folgendes:
Wenn das Fahrzeug entriegelt wird passiert ersteinmal - genau, nichts. Erst wenn die Zündung eingeschaltet wird zieht das Relais an und hält sich über seinen 1. Kontakt (Schließer) durch die Spannungsversorgung der Innenbeleuchtung selbst. Damit diese Selbsthaltung keinen Rückkopplungseffekt auf das Zündungssignal gibt sind die Signale mit zwei Dioden entkoppelt. Der 2. Kontakt (Öffner) trennt die zusätzliche Verbindung vom Steuerkabel des Spiegelanklappschalters auf Masse, die Spiegel fahren in die vom originalen Spiegelschalter vorgegebene Position bzw. bleiben stehen falls der Schalter auf "anklappen" steht. Dies ist wichtig um z. B. in der Waschhalle oder beim Einfahren in enge Garagen die Spiegel einklappen zu können. Außerdem dürfen die Spiegel nicht automatisch aufklappen wenn man diese, z. B. zum engen Parken an der Wand, vorab per Schalter eingeklappt hatte. Sieht man das die Spiegel nicht ausklappen sollen, weil z. B. ein anderes Fahrzeug knapp neben einem parkt, so kann man vorab den Spiegelschalter auf "anklappen" stellen damit die Spiegel nicht ausklappen.
Wird das Fahrzeug jetzt wieder verriegelt so fällt die Spannung am Relais ab und damit schaltet das Relais den Steuereingang auf Masse - die Spiegel fahren hoch.

Damit hat man dann auch ein schönes Signal "Fahrzeug verschlossen", denn wenn z. B. eine Tür nicht richtig verschlossen ist fahren die Spiegel nicht.
Die dritte Diode dient der Verhinderung einer hohe Rückspannung wenn das Relais ausgeschaltet wird.

Ich habe die Schaltung mit einem Stück Streifenlochrasterplatine aufgebaut, ist dann mechanisch stabiler. Man könnte die Kabel und Dioden auch direkt am Relais anlöten, war mir auf Grund der dünnen Relaisbeinchen aber zu instabil. Anschließend etwas Schrumpfschlauch drüber und ab in den Bulli.

Verhalten im Fehlerfall:

Sollte das Relais ausfallen (Defekt, Sicherung der Innenbeleuchtung hat ausgelöst) so würden die Spiegel sofort anklappen. Um das zu verhindern müsste dann die Masseverbindung oder die Verbindung zum Türsteuergerät unterbrochen werden.


Mögliche Änderungen:

Wenn es nicht stört das die Spiegel jedesmal beim Auf- und Zuschließen runter- und hochfahren kann man auch ein Relais mit nur einem Öffnerkontakt nehmen (=Sparversion). Am besten ein "Reed-Relais" mit integrierter Diode für 12 V, dann kann man ohne zusätzliche Bauteile auskommen.


Schaltplan und Bilder:

Siehe Ressource
Autor
to pa
Downloads
41
Aufrufe
464
Erstellt am
Letzte Bearbeitung
Bewertung
5,00 Stern(e) 1 Bewertung(en)

Aktuellste Rezensionen

Ich bin begeistert von der Hilfsbereitschaft und der fortwährenden Hilfe beim Umsetzen des Spiegelanklappens. Von solchen Supermitgliedern lebt das Forum.
Oben